andere / Menschliches Blut; tierisches Blut, zu therapeutischen, prophylaktischen oder diagnostischen Zwecken zubereitet; Antisera, andere Blutfraktionen und immunologische Erzeugnisse, auch modifiziert oder in einem biotechnologischen Verfahren hergestellt; Vaccine, Toxine, Kulturen von Mikroorganismen (ausgenommen Hefen) und ähnliche Erzeugnisse.

Transfektionskit mit lentiviralen Partikeln…

Transfektionskit mit lentiviralen Partikeln Bei der Ware handelt es sich um eine Warenzusammenstellung aus einem cDNA-Klon aus Mensch, Maus, Ratte oder einem Virus in Form eines gefriergetrockneten Plasmids, Sequenzierungsprimern (gefriergetrocknet) und vermehrungsunfähigen, lentiviralen Partikeln.

Die Viren sollen zur Transduktion fremder DNA in eine Zellkultur verwendet werden. Die in dem Transfektionskit enthaltenen Viren werden als charakterbestimmend für die Warenzusammenstellung angesehen.

Die Ware ist als den Vaccinen, Toxinen, Kulturen von Mikroorganismen (audsgenommen Hefe) ähnliches Erzeugnis in die Unterposition 3002 der Kombinierten Nomenklatur einzureihen.

Begründung der Einreihung: Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 / AV 3 b) Erläuterungen: ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 01.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 10.8 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 11.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 17.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 20.0

VZTA-Nummer:
DE16678/16-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2020-01-19.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG IN AUFMACH. FÜR DEN EINZELVERKAUF

Transfektionskit mit lentiviralen Partikeln…

Transfektionskit mit lentiviralen Partikeln Bei der Ware handelt es sich um eine Warenzusammenstellung aus sH-RNA aus Mensch, Maus oder Ratte in Form eines Plasmids und vermehrungsunfähigen, lentiviralen Partikeln.

Die Viren sollen zur Transduktion fremder DNA in eine Zellkultur verwendet werden. Die in dem Transfektionskit enthaltenen Viren werden als charakterbestimmend für die Warenzusammenstellung angesehen.

Die Ware ist als den Vaccinen, Toxinen, Kulturen von Microorganismen (ausgenommen Hefe) ahnliches Erzeugnis in die Unterposition 3002 9090 der Kombiniertten Nomenklatur einzureihen.

VZTA-Nummer:
DE16682/16-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2020-01-18.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG IN AUFMACH. FÜR DEN EINZELVERKAUF

Antigene in Lösung Bei den Erzeugnissen handelt…

Antigene in Lösung Bei den Erzeugnissen handelt es sich um Antigene (Proteine), welche aus Bakterien, Pilzen oder Viren stammen.

Die Antigene aus Viren werden durch Aufreinigung der Viruspartikel aus einem Zellkulturmedium gewonnen.

Die Antigene aus Pilzen und Bakterien werden mittels mehrerer Zentrifugationsschritte aus deren Zellmembranen isoliert.

Bei den Präparaten handelt es sich um wässrige, gefrorene Lösungen. Die Lösungen werden üblicherweise in Mengen von 1 mg, 5 mg oder 10 mg Protein in Lösung pro Verpackungseinheit gehandelt.

Die Antigene werden zur Herstellung diagnostischer immunologischer Testverfahren verwendet. Die Waren sind als den Vaccinen ähnliche Erzeugnisse in die Position 3002 der Kombinierten Nomenklatur einzureihen.

Ein immunologisches Erzeugnis im Sinne der Anmerkung 2 zu Kapitel 30 der KN liegt nicht vor.

Begründung der Einreihung: Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 Erläuterungen: ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 01.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 10.8 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 20.0

VZTA-Nummer:
DE19853/15-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2021-11-11.

Nationale Stichworte: PILZ FLÜSSIG PROTEIN ANTIKÖRPER

Den Vaccinen ähnliche Erzeuginsse; Immunologisches…

Den Vaccinen ähnliche Erzeuginsse; Immunologisches Nachweisverfahren Bei der vorliegenden Ware handelt es sich um Testkits zum immunologischen Nachweis von Infektionskrankheiten basierend auf einer Antigen-Antikörper-Reaktion (ELISA).

Nach den Angaben handelt es sich um Enzyimmunoassays zur quantitativen Bestimmung von Antikörpern gegen Toxoplasma gondii, Cytomegalovirus sowie Herpes Simplex Virus.

Die Teststreifen der Mikrotiterplatten sind mit spezifischen Antigenen von Infektionserregern beschichtet, an welche ggf. in der Patientenprobe vorhandene Antikörper binden.

Folgende Bestandteile sind in den Testkits enthalten: - Mit Antigen beschichtete Mikrotiterplatte (20 Stück = 1920 Einzelkavitäten): Platte aus Kunststoff mit Trägermaterial für die Diagnostikreagenzien; mit je 8 antigenbeschichteten Einzelkavitäten (insgesamt 96 pro Platte) - Standardserum (20 x 2 ml) und negatives Kontrollserum (10 x 2 ml): Seren menschlichen Ursprungs, die entweder spezifische Antikörper enthalten (Standardserum) oder frei von spezifischen Antikörpern sind (negative Kontrolle).

Diese Seren dienen der Reaktionskontrolle für einen validen Testlauf - Waschlösungskonzentrat (10 x 33,3 ml): Dient zum Waschen der Reaktionsgefäße (Kavitäten) der Mikrotiterplatte nach den verschiedenen Reaktionen - Verdünnungspuffer (20 x 50 ml): Mit dem Verdünnungspuffer werden die Patientenseren auf die notwendige Verdünnung eingestellt Nach den Angaben handelt es sich bei dem Testkit um kein vollständiges, funktionsfähiges Produkt.

Die fehlenden Komponenten (Antikörper-Konjugat, Substrat und Stopplösung) sind vom Anwender zu ergänzen.

Die Ware ist als den Vaccinen ähnliches Erzeugnis in die Position 3002 der Kombinierten Nomenklatur einzureihen.

Ein immunologisches Erzeugnis im Sinne der Anmerkung 2 zu Kapitel 30 der Kombinierten Nomenklatur liegt nicht vor.

Begründung der Einreihung: Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 Erläuterungen: ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 01.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 10.8 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 19.3 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 19.5 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 20.0

VZTA-Nummer:
DE9610/15-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2021-06-28.

Nationale Stichworte: ANTIKÖRPER

Zellen von Tieren (Hepatocyten) Bei den als…

Zellen von Tieren (Hepatocyten) Bei den als "Zellen von Tieren (Hepatocyten)" bezeichneten Erzeugnissen handelt es sich den vorgelegten Angaben des Antragstellers nach um Leberzellen tierischen Ursprungs, die tiefgefroren (kryokonserviert) aufbewahrt werden.

Es sind Hepatocyten von diversen Tierarten (Sprague-Dawley rat, Wistar rat, New Zealand white rabbit, Beagle dog, Cynomolgus monkey u.a.) erhältlich.

Die Hepatocyten werden für In-Vitro-Metabolismusstudien der klinischen Phase I und Phase II verwendet.

Es handelt sich um den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche Erzeugnisse, die in die Unterposition 30029090 der Kombinierten Nomenklatur einzureihen sind.

Begründung der Einreihung: Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 Erläuterungen: ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 01.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 10.8 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 20.0

VZTA-Nummer:
DE9851/12-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2018-09-02.

Nationale Stichworte: IN VITRO

Zellen von Menschen (Hepatocyten) Bei den…

Zellen von Menschen (Hepatocyten) Bei den als "Zellen von Menschen (Hepatocyten)" bezeichneten Erzeugnissen handelt es sich den vorgelegten Angaben des Antragstellers nach um Leberzellen menschlichen Ursprungs, die tiefgefroren (kryokonserviert) bei -150°C aufbewahrt werden.

Es sind männliche und weibliche Hepatocyten mit unterschiedlicher Zellzahl (2,5 Mio., 5 Mio. oder 10 Mio.

Zellen) erhältlich. Die Hepatocyten werden für In-Vitro-Metabolismusstudien der klinischen Phase I und Phase II verwendet.

Es handelt sich um den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche Erzeugnisse, die in die Unterposition 30029090 der Kombinierten Nomenklatur einzureihen sind.

VZTA-Nummer:
DE9850/12-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2018-09-02.

Nationale Stichworte: IN VITRO

Den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche…

Den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche Erzeugnisse; histologische Schnitte vom Menschen. Bei dem Erzeugnis handelt es sich nach den vorgelegten und nach den im Internet verfügbaren Angaben um histologische Schnitte humanen Herzgewebes, die in Paraffin eingebettet sind.

Sie weisen interzelluläres Amyloid auf. Jede Packung enthält 25 Schnitte auf Objektträgern. In jeder Box ist ein angefärbter Schnitt enthalten.

Die Erzeugnisse dienen der Nachweiskontrolle histologischer Präparate mit Verdacht auf Amyloidose.

Weitere vertrauliche Angaben zur Beschaffenheit liegen vor. Sie werden als zutreffend unterstellt.

Eine Warenprobe hat nicht vorgelegen. Zolltariflich handelt es sich um den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche Erzeugnisse der Position 3002 der Kombinierten Nomenklatur.

Eine Einreihung in die Position 3822 wird ausgeschlossen, da es sich bei der Ware weder um ein Reagenz noch um ein Referenzmaterial mit Zertifikat handelt.

Desweiteren kommt eine Einreihung in das Kapitel 5 sowie in die Positionen 9023 und 9705 nicht in Betracht, da deren Wortlaut als nicht erfüllt anzusehen ist.

Begründung der Einreihung: Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 Erläuterungen: ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 01.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 10.7

VZTA-Nummer:
DE7864/11-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2017-06-30.

Nationale Stichworte: GEWEBE ZU DIAGNOSTISCHEN ZWECKEN KULTUR VON MIKROORGANISMEN

Den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche…

gewebe; zu diagnostischen zwecken; kultur von mikroorganismengewebe; zu diagnostischen zwecken; kultur von mikroorganismen

Den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche Erzeugnisse; histologische Schnitte vom Tier. Die Erzeugnisse bestehen nach den Angaben aus Gewebeschnitten von Tieren.

Diese histologischen Schnitte können in einem Wachsblock oder auf Mikrotiterplatten fixiert sein.

Sie dienen Analysen und Untersuchungen. Weitere vertrauliche Angaben zur Beschaffenheit liegen vor.

Sie werden als zutreffend unterstellt. Eine Warenprobe hat nicht vorgelegen. Zolltariflich handelt es sich um den Kulturen von Mikroorganismen ähnliche Erzeugnisse der Position 3002.

Eine Einreihung in die Kapitel 5 und 38 sowie in die Positionen 9023 und 9705 wird ausgeschlossen.

Begründung der Einreihung: Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 Erläuterungen: ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 01.0 / ErlKN Pos 3002 (HS) RZ 10.7 / ErlKN Pos 3002 (KN) RZ 13.0 / ErlKN Pos 3002 (KN) RZ 14.2

VZTA-Nummer:
DE7730/10-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2016-09-07.

Nationale Stichworte: GEWEBE ZU DIAGNOSTISCHEN ZWECKEN KULTUR VON MIKROORGANISMEN

Den Kulturen von Mikroorganismen ähnliches…

Den Kulturen von Mikroorganismen ähnliches Erzeugnis; Zellkultur. Die Ware besteht nach den Angaben aus einem Nährmedium, das spezifische Zellen enthält, die durch sogenannte Fermentation einen arzneilichen Wirkstoff produzieren.

Der Prozess beginnt ausgehend vom Inokulum in 80-Liter-, 400-Liter und schließlich in 2000-Liter-Fermentationsbehältern, den sog.

Vorstufen, zwecks Vermehrung der wirkstoffproduzierenden Zellen. Die endgültige Wirkstoffproduktion findet in einem 12000-Liter-Produktionsfermenter statt (nicht Gegenstand dieser Zolltarifauskunft).

Vertrauliche Angaben zur Zusammensetzung liegen vor. Sie werden als zutreffend unterstellt. Eine Warenprobe hat nicht vorgelegen.

Zolltariflich handelt es sich um ein den Kulturen von Mikroorganismen der Position 3002 ähnliches Erzeugnis.

Die Bioreaktoren sind nicht Gegenstand der Zolltarifauskunft.

VZTA-Nummer:
DE22199/09-1.
VZTA-Nummer:
DE24115/09-1.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2016-09-02.

Nationale Stichworte: ANTIKÖRPER KULTUR VON MIKROORGANISMEN TANK FERMENTIERT