andere / Orthopädische Apparate und Vorrichtungen, einschließlich Krücken sowie medizinisch-chirurgische Gürtel und Bandagen; Schienen und andere Vorrichtungen zum Behandeln von Knochenbrüchen; künstliche Körperteile und Organe; Schwerhörigengeräte und andere Vorrichtungen zum Tragen in der Hand oder zum Implantieren in den oder zum Tragen am Körper, zum Beheben von Funktionsschäden oder Gebrechen.

Čeština 1 English 8 Français 5 Italiano 3 Nederlands 24 Slovenčina 1

Sog. Stoffabdeckung für Haft-Brustprothesen,…

Sog. Stoffabdeckung für Haft-Brustprothesen, im Wesentlichen bestehend aus einem spezifisch geformten, tropfenförmigen, ca. 10,5 x 10,5 x 13 cm großen, der Form einer Brustprothese angepassten Zuschnitt aus einfarbigen, einseitig mit geprägtem Kunststoff überzogenen Gewirken der Position 5903 aus Spinnstoffen.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Zuschnitte bedecken und schützen die Klebeflächen von selbsthaftenden Brustprothesen (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung), wenn diese nicht am Körper befestigt, sondern in einen BH (ebenfalls nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) eingelegt werden sollen.

Die Ware wird als "Zubehör, erkennbar hauptsächlich für ein künstliches Körperteil für Menschen (Brustprothese), nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 2110 bis 9021 3910 erfasst, eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF GEWIRKE BRUST

Sog. Hülle für Brustprothesen, im Wesentlichen…

Sog. Hülle für Brustprothesen, im Wesentlichen bestehend aus einer spezifisch geformten, tropfenförmigen, ca. 11,5 x 13 x 14 cm großen, der Form einer Brustprothese angepassten Hülle aus verschiedenen einfarbigen Gewirken aus Spinnstoffen.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Hülle dient in den ersten Wochen nach einer Mastektomie zur Aufnahme einer Silikon-Brustprothese (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung), wenn diese z.

B. für ein angenehmeres Tragegefühl, nicht direkt mit der empfindsamen Amputationsstelle in Berührung kommen soll.

Die Ware wird als "Zubehör, erkennbar hauptsächlich für ein künstliches Körperteil für Menschen (Brustprothese), nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 2110 bis 9021 3910 erfasst, eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF BRUST AUS GEWIRKEN ODER GESTRICKEN

Silikonbrustwarzen, sog. Nipples, in drei…

aus kunststoff; brust; aus silikon; selbstklebend

Silikonbrustwarzen, sog. Nipples, in drei Größen (S, M, L) und drei Farben (blush, ivory, tawny) erhältlich, im Wesentlichen bestehend aus zwei runden, hautfarbenen, selbstklebenden, weichen, konvex geformten, wiederverwendbaren Erzeugnissen mit mittiger Erhöhung.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Silikonbrustwarzen haben annähernd die Form der natürlichen weiblichen Mamille (Brustwarze).

Sie werden am Körper als Ersatz für die weibliche Mamille getragen und dienen zur optischen Korrektur bzw. zur Angleichung an die natürliche Mamille.

Sie werden auf Brustprothesen (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) nach Mastektomie oder die natürliche Brust aufgebracht.

Die beiden sog. Nipples sind in einer runden Kunststoffdose mit Schraubdeckel untergebracht. Die Ware wird als "künstliches Körperteil für Menschen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 2110 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF BRUST AUS SILIKON SELBSTKLEBEND

Brustepithese, sog. Silikonbrustprothese,…

Brustepithese, sog. Silikonbrustprothese, in verschiedenen Größen erhältlich, im Wesentlichen bestehend aus einer anatomisch geformten, weichen, dreiecksförmig gestalteten Epithese aus Silikon, umgeben von einer Außenhülle aus Polyurethanfolie, mit konkaver Rückseite mit glatter Oberfläche.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Brustepithese hat die Form und Konsistenz einer weiblichen Brust und wird am Körper als Ersatz für entferntes Gewebe nach einer Mastektomie beim Schwimmen getragen.

Die Epithese wird in einem Badeanzug (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) getragen. Die Vorrichtung ist in einem Spinnstoffbeutel mit Tunnelzug untergebracht und in einem Karton umverpackt.

Die Ware wird als "künstliches Körperteil für Menschen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 2110 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht." eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF BRUST AUS SILIKON

Künstliches Körperteil, in Form eines Teiles…

brust; aus silikon; folie; selbstklebend; aus polyethylen; beidseitig

Künstliches Körperteil, in Form eines Teiles für eine Brustprothese, bestehend aus drei Elementen: - zwei Haftplatten aus Silikon (Gelstücke), -- ca. 1mm dick, durchscheinend, in der Form eines „V“s mit abgerundeten Ecken, -- mit einer stark selbstklebenden Oberfläche (max.

Ausdehnung 18,6 x 13,6cm), -- beidseitig mit dünnen, geprägten Folienstücken abgedeckt, - drei Abdeckfolien aus Polyethylen -- dünn, geprägt und durchscheinend, -- in Form eines Rechteckes (17,5 x 16,5cm) gearbeitet, - drei weiteren Abdeckfolien aus Polyethylen -- dünn, geprägt und durchscheinend, -- in Form eines „V“s mit abgerundeten Ecken (max.

Ausdehnung 18,6 x 13,6cm). Dient laut Antragsteller als Teil für Brustprothesen, indem es durch seine Verarbeitung (Form, selbstklebende Eigenschaft) die Haftung der Prothese an der Haut gewährleistet. (Abbildung siehe Anlage)

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: BRUST AUS SILIKON FOLIE SELBSTKLEBEND AUS POLYETHYLEN BEIDSEITIG

Titanisiertes Netzimplantat, sog. TiLOOP…

Titanisiertes Netzimplantat, sog. TiLOOP Bra Pocket, in Form einer netzartigen Tasche zur Aufnahme eines Brustimplantats (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung), im Wesentlichen bestehend aus einem nicht resorbierbaren, flexiblen, elastischen Polypropylennetz aus monofilem, makroporösen Gewirke mit hydrophiler, durch Titanisierung entstandener Beschichtung und atraumatischem Netzrand.

Das Flächengewicht des Netzes beträgt 16 g/m². Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Das Netzimplantat wird gemeinsam mit dem Brustimplantat durch einen Chirurgen bei allen Indikationen in der Brustchirurgie (prä- oder subpektorale Rekonstruktion und Augmentation) dauerhaft in den Körper des Patienten eingebracht und dient der Unterstützung, Verstärkung und Überbrückung von körpereigenen Gewebestrukturen bei der rekonstruktiven und plastisch-ästhetischen Mammachirurgie.

Die Ware wird als "Zubehör, erkennbar hauptsächlich für ein künstliches Körperteil für Menschen (Brustprothese) bestimmt, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 2110 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TASCHE BRUST TEIL NETZ POLYPROPYLEN STERIL NICHT RESORBIERBAR

Expandierbares Wirbelkörperersatz-System,…

titan; schraube; für körperteile; nicht zusammengesetzt

Expandierbares Wirbelkörperersatz-System, sog. SAMSON, in Form einer noch nicht zusammengesetzten Ware, im Wesentlichen bestehend aus - einem expandierbaren, zylinderförmigen Grundkörper mit diversen Abstufungen und Öffnungen, in unterschiedlichen Höhen - zwei konvex geformten Endplatten mit spezieller Oberflächenstruktur durch ein pyramidenförmiges Zahnprofil in unterschiedlichen Breiten und Winkeln sowie - Plattenschrauben.

Alle Komponenten bestehen aus einer Titanlegierung. Der Grundkörper wird in komprimiertem Zustand geliefert.

Er ist stufenlos expandierbar und wird nach der Expansion verriegelt. Äußere Form: siehe Abbildungen in der Anlage Das System ist im maßgebenden Zeitpunkt patienten- und indikationsspezifisch zusammengestellt.

Es dient als Ersatz von Wirbelkörpern und wird zur anterioren Stabilisierung der oberen thorakalen bis zur unteren lumbalen Wirbelsäule eingesetzt, u. a. bei tumorösen, endzündlichen oder traumatischen Erkrankungen, welche zu Instabilitäten im Bereich der vorderen Abstützung oder Kompression neutraler Strukturen führen oder Erkrankungen, die eine Infektionssanierung notwendig machen.

Das Wirbelkörperersatz-System ist für die Verwendung mit einem zusätzlichen dorsalen (z.B. VENUS) sowie einem ventralen Fixationssystem (z.B.

VENUSnano) vorgesehen (beide nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung). Die verschiedenen Größen bzw.

Winkel der Bestandteile des Systems dienen der Adaption unter Berücksichtigung der individuellen Anatomie des jeweiligen Patienten.

Die Ware wird als "künstliches Köperteil für Menschen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 1010 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TITAN SCHRAUBE FÜR KÖRPERTEILE NICHT ZUSAMMENGESETZT

Sog. zervikales Cage mit Füllung, in Form…

Sog. zervikales Cage mit Füllung, in Form einer zusammengesetzten Ware bestehend aus einem Einbringinstrument und einem darauf befindlichen, im Hinblick auf die Bedeutung für die Verwendung charakterbestimmenden Cage, in Form einer anatomisch geformten, annähernd ringförmigen Vorrichtung aus röntgendruchlässigem Kunststoff (PEEK), auf der Ober- und Unterseite mit geriffelter Oberfläche, mit 3 integrierten Röntgenmarkerstiften, in 3 verschiedenen Größen, vorgefüllt mit synthetischem Knochenersatzmaterial (äußere Form siehe Abbildung in der Anlage).

Die Ware wird im Rahmen der Behandlung von Erkrankungen der Halswirbelsäule als Abstandshalter in den Bandscheibenzwischenraum in den menschlichen Körper implantiert und dient der Rekonstruktion und Abstützung des Zwischenwirbelraumes.

Die Ware ist steril verpackt. Sie wird als "künstliches Körperteil für Menschen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 1010 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF

Zervikale Bandscheibenprothese in drei Höhen…

Zervikale Bandscheibenprothese in drei Höhen (4, 5 und 6 mm) und drei Grundflächengrößen, im Wesentlichen bestehend aus einem speziell geformten, künstlichen, zervikalen Bandscheibenimplantat aus zwei sich gegenüberliegenden End- bzw.

Deckplatten aus PEEK mit konkaven Gelenkflächen. Die untere Endplatte weist gezackte Flächen und keilartige Fortsätze auf, die obere Endplatte verfügt über zwei oder drei Verankerungszähne zur Fixierung der Endplatten.

Die konkave Gelenkfläche der oberen Endplatte ist mit einem Haltering ausgestattet. Die beiden Endplatten sind über einen teilgekoppelten (semi-constrained), voll gelenkigen, mobilen, aus zirkonverstärktem Aluminiumoxid gefertigten Keramikkern miteinander verbunden.

Die Knochenkontaktfläche beider Endplatten ist mit biokompatiblem porösem Titan beschichtet.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware dient als Ersatz für eine zervikale Bandscheibe und wird zur Wiederherstellung der Bandscheibenhöhe und Aufrechterhaltung der segmentalen Beweglichkeit implantiert.

Die Ware wird "als künstliches Körperteil für Menschen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 1010 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ALUMINIUM KERAMIK FÜR KÖRPERTEILE

Zervikale Bandscheibenprothese, sog. Simplify…

Zervikale Bandscheibenprothese, sog. Simplify Disc, in drei Höhen (4, 5 und 6 mm) und drei Grundflächengrößen, im Wesentlichen bestehend aus einem speziell geformten, künstlichen, zervikalen Bandscheibenimplantat aus zwei sich gegenüberliegenden End- bzw.

Deckplatten aus PEEK mit konkaven Gelenkflächen. Die untere Endplatte weist gezackte Flächen und keilartige Fortsätze auf, die obere Endplatte verfügt über zwei oder drei Verankerungszähne zur Fixierung der Endplatten.

Die konkave Gelenkfläche der oberen Endplatte ist mit einem Haltering ausgestattet. Die beiden Endplatten sind über einen teilgekoppelten (semi-constrained), voll gelenkigen, mobilen, aus zirkonverstärktem Aluminiumoxid gefertigten Keramikkern miteinander verbunden.

Die Knochenkontaktfläche beider Endplatten ist mit biokompatiblem porösem Titan beschichtet.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware dient als Ersatz für eine zervikale Bandscheibe und wird zur Wiederherstellung der Bandscheibenhöhe und Aufrechterhaltung der segmentalen Beweglichkeit implantiert.

Die Ware wird "als künstliches Körperteil für Menschen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9021 1010 bis 9021 3910 erfasst" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ALUMINIUM KERAMIK FÜR KÖRPERTEILE