Transfusionsgeräte, einschließlich Infusionsgeräte.

Čeština 5 English 23 Español 1 Français 18 Italiano 9 Lietuvių 1 Nederlands 2 Polski 1 Slovenčina 4 Slovenščina 27

Mikrochirurgisches Skalpell, sog. Round Shaft…

Mikrochirurgisches Skalpell, sog. Round Shaft Phakoskalpell, im Wesentlichen bestehend aus einer annähernd rautenförmigen Klinge mit einer Klingenbreite zwischen 1,4 mm bis 3,2 mm, mit gerundetem Klingendesign und einem Schnittkantenwinkel von 45°, mit einem Griff aus Kunststoff- oder Aluminium oder als Sicherheitsskalpell, mit einer Riffelung für einen besseren Halt.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Das Skalpell mit Aluminiumhandgriff ist in einer Kunststoffbox untergebracht, kann resterilisiert und danach wiederverwendet werden.

Das Skalpell mit Kunststoffhandgriff ist einmal verwendbar. Die Skalpelle werden steril geliefert und in der Ophtalmochirurgie für Schnitte und invasive Operationen verwendet, z.

B. um im Rahmen einer Phako-Operation die Hornhaut am seitlichen Rand mit einem Minischnitt zu öffnen.

Die Ware wird als "anderes als in den Unterpositionen (KN) 9018 1100 bis 9018 4990 genanntes, augenärztliches, nicht optisches Instrument" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF AUS METALL

Transfusionssystem, sog. Tropfkammer, im…

Transfusionssystem, sog. Tropfkammer, im Wesentlichen bestehend aus einem Einstechdorn (wahlweise für Blutbeutel oder mit Stahlspitze zur Verwendung mit Glas- und Vakuumflaschen) mit transparenter, kelchförmiger Tropfkammer aus Kunststoff, einer verschließbaren automatischen Belüftung mit hydrophem Bakterienfilter, einem transparenten Schlauchsystem mit Präzisions-Rollenklemme und einem LuerLock-Anschlusskonnektor.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Tropfkammer, welche die optische Kontrolle der Tropffolge erlaubt und eine schnelle und leichte Einstellung des Flüssigkeitsspiegels gewährt, wird mittels Einstechdorn an ein Infusionsbehältnis (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) angeschlossen.

Über das Schlauchsystem mit Rollenklemme (= Durchflussregler) wird die Verbindung zum venösen Zugang des Patienten hergestellt.

Das komplette Transfusionssystem dient der Zufuhr von Blutkomponenten. Die Ware wird als "medizinisches Gerät in Form eines Infusionsgerätes" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF SCHLAUCH FÜR DIE HUMANMEDIZIN MEDIZINISCHER SCHLAUCH

Infusionssystem, sog. Tropfkammer, im Wesentlichen…

Infusionssystem, sog. Tropfkammer, im Wesentlichen bestehend aus einem Einstechdorn mit transparenter, kelchförmiger Tropfkammer aus Kunststoff, einer verschließbaren automatischen Belüftung mit hydrophem Bakterienfilter, einem transparenten Schlauchsystem mit Präzisions-Rollenklemme und einem LuerLock-Anschlusskonnektor.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Tropfkammer, welche die optische Kontrolle der Tropffolge erlaubt und eine schnelle und leichte Einstellung des Flüssigkeitsspiegels gewährt, wird mittels Einstechdorn an ein Infusionsbehältnis (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) angeschlossen.

Über das Schlauchsystem mit Rollenklemme (= Durchflussregler) wird die Verbindung zum venösen Zugang des Patienten hergestellt.

Das komplette System dient der Druck- oder Schwerkraftinfusion von Infusionslösungen. Die Ware wird als "medizinisches Gerät in Form eines Infusionsgerätes" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF SCHLAUCH FÜR DIE HUMANMEDIZIN MEDIZINISCHER SCHLAUCH

Infusionssystem, sog. Tropfkammer, im Wesentlichen…

Infusionssystem, sog. Tropfkammer, im Wesentlichen bestehend aus einem Einstechdorn mit transparenter, kelchförmiger Tropfkammer aus Kunststoff, einer verschließbaren manuellen Belüftung mit hydrophobem und oleophobem Bakterienfilter, einem transparenten Schlauchsystem mit Präzisions-Rollenklemme und einem LuerLock-Anschlusskonnektor.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Tropfkammer, welche die optische Kontrolle der Tropffolge erlaubt und eine schnelle und leichte Einstellung des Flüssigkeitsspiegels gewährt, wird mittels Einstechdorn an ein Infusionsbehältnis (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) angeschlossen.

Über das Schlauchsystem mit Rollenklemme wird die Verbindung zum venösen Zugang des Patienten hergestellt.

Das komplette System dient der Druck- oder Schwerkraftinfusion von Infusionslösungen. Die Ware wird als "medizinisches Gerät in Form eines Infusionsgerätes" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF SCHLAUCH FÜR DIE HUMANMEDIZIN MEDIZINISCHER SCHLAUCH

Sog. medizinisches Instrument, in Form eines…

Sog. medizinisches Instrument, in Form eines Infusionssystems für die Gabe von Beutelinfusionen, im Wesentlichen bestehend aus einem ca. 150 cm langen, flexiblen Schlauch aus Kunststoff, in den eine Tropfkammer, ebenfalls aus Kunststoff, eingesetzt ist.

Der Schlauch ist mit einer Rollklemme ausgestattet und beidseitig mit Luerlock-Anschlüssen mit Verschlusskappen versehen.

Die Ware ist dazu bestimmt mittels Schwerkraftinfusion dem Patienten Flüssigkeit (Nahrung, Medikamente etc.) zuzuführen.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware ist steril in einer Kunststofftüte verpackt.

Sie wird als "medizinisches Gerät, in Form eines Infusionsgerätes" eingereiht.  

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF MEDIZINISCHES INSTRUMENT SCHLAUCH IN BEUTELN MEDIZINISCHER SCHLAUCH

Enterales Schwerkraft Überleitsystem, in…

aus kunststoff; medizinisches gerät; steril; schlauch; sonde

Enterales Schwerkraft Überleitsystem, in Form eines unvollständiges Infusionssystems, im Wesentlichen bestehend aus einem klarsichtigen, ca. 190 cm langen, biegsamen Schlauch (Infusionsleitung) mit einer transparenten Tropfkammer, einem Dorn (Spike) aus lila farbcodiertem Kunststoff, einem Durchflussregler (Rollenklemme) zur Steuerung der Durchflussmenge, einer Zuspritz- und Absperrmöglichkeit in Form eines T-Stückes und einem ebenfalls lila farbcodierten Anschlusskonnektor mit Verschlusskappe.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware dient zur Verbindung eines enteralen Beutels für Sondennahrung mit einer am Patienten befindlichen Ernährungssonde, um diesen auf dem Wege der Schwerkraftinfusion Sondennahrung bei enteraler Infundierung (Nahrungszufuhr und -aufnahme über den Magen-Darm-Trakt) zuzuführen.

Die Ware, welche steril in einer Papier-/Kunststofftüte verpackt ist, wird als "medizinisches Gerät in Form eines Infusionsgerätes" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF MEDIZINISCHES GERÄT STERIL SCHLAUCH SONDE

Sog. unbefüllter geschlossener Freeflex Infusionsbeutel,…

bedruckt; aus kunststoff; teil; anschlusstück; kleiner beutel;…

Sog. unbefüllter geschlossener Freeflex Infusionsbeutel, in Form einer unfertigen Ware, im Wesentlichen bestehend aus einem Leerbeutel aus miteinander verschweißten Kunststofffolien in unterschiedlichen Größen, mit einem Aufdruck mit Mengenangabe und Informationen zur Infusionslösung (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung).

Das Erzeugnis ist an der Oberseite mit einer Aufhängeöse und an der Unterseite mit zwei Anschlussröhrchen, von denen das Kleinere eine Membran enthält, versehen.

Nach Füllung des Beutels werden die Anschlussröhrchen mit abbrechbaren, farblich kodierten Verschlusskappen (ebenfalls nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) versehen.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage. Das Erzeugnis stellt sich als Teil eines Systems zur Verabreichung von Infusionen dar.

Die Ware wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich für ein Infusionsgerät" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: BEDRUCKT AUS KUNSTSTOFF TEIL ANSCHLUSSTÜCK KLEINER BEUTEL ANSCHLUSS

Sog. Mischbeutel für die parenterale Ernährung,…

aus kunststoff; teil; mischung; leer

Sog. Mischbeutel für die parenterale Ernährung, aus transparenter, weichmacherfreier Kunststofffolie, zum Herstellen einer fetthaltigen Nährlösung für die parenterale (

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF TEIL MISCHUNG LEER

Teil eines Überleitgeräts für eine Ernährungspumpe,…

Teil eines Überleitgeräts für eine Ernährungspumpe, passend gefertigtes Spritzgussteil aus Polycarbonat in Form eines speziell geformten Kassettenteils, in das eine Schlaufe aus Silikon (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) für ein medizinisches Gerät zur enteralen Infusion (Überleitgerät) eingesetzt wird.

Schlaufe und Kassette bilden das sog. Pumpsegment des Überleitgeräts, das in eine Ernährungspumpe eingesetzt wird, mit der eine dosierte Abgabe des Nährsubstrats im Rahmen der enteralen Infusion erfolgen kann.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in Anlage. Die Ware wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich für ein medizinisches Infusionssystem bestimmt" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF TEIL PUMPE POLYCARBONAT

Teil eines Überleitgeräts für eine Ernährungspumpe,…

Teil eines Überleitgeräts für eine Ernährungspumpe, passend gefertigtes Spritzgussteil aus Silikon in Form eines speziell geformten Röhrchens, das als Schlaufe in eine Polycarbonatkassette (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) eines medizinischen Geräts zur enteralen Infusion (Überleitgerät) eingesetzt wird.

Schlaufe und Kassette bilden das sog. Pumpsegment des Überleitgeräts, das in eine Ernährungspumpe eingesetzt wird, mit der eine dosierte Abgabe des Nährsubstrats im Rahmen der enteralen Infusion erfolgen kann.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in Anlage. Die Ware wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich für ein medizinisches Infusionssystem bestimmt" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF TEIL AUS SILIKON