BEIN.

NOHY/STEHNA 7 BEN 8 LEGS 39 JAMBE 170 LÁBAK 3 GAMBE 5 KOJELĖS 1 BENEN 30 NOGI 6 NOHY 1 BEN 12

Hartrahmenorthese, in unterschiedlichen Ausführungen…

Hartrahmenorthese, in unterschiedlichen Ausführungen und Größen, in Form einer Warenzusammenstellung in Aufmachung für den Einzelverkauf, im Wesentlichen bestehend aus einem ca. 40 cm langen, anatomisch geformten, gepolsterten Orthesenrahmen aus Aluminium, gemeinsam verpackt mit mehreren rechteckigen Gurtpolstern aus Spinnstoffen in unterschiedlichen Längen, einem Anti-Migrationsband zur Unterstützung der Orthesenbefestigung, diversen Begrenzungskeilen aus Metall, Schrauben und einem Inbusschlüssel.

Jeweils seitlich am Orthesenrahmen auf Kniehöhe befinden sich zwei durch Schaumstoffkissen abgepolsterte Gelenke, die durch einzusetzende Begrenzungskeile in der Extension und Flexion eingestellt werden können.

Auf einer Seite des Rahmens befinden sich je zum oberen und unteren Rand hin zwei sog. Quengelgelenke, durch die mittels Inbusschlüssel der individuelle Entlastungsdruck eingestellt werden kann.

Die im Hinblick auf die Bedeutung für die Verwendung charakterbestimmende Orthese wird mit Klettverschlussbändern am Ober- und Unterschenkel des Patienten befestigt.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Orthese dient dem Stützen, Halten und der Entlastung des Kniegelenks unter einstellbarer Bewegungslimitierung bei einseitigen degenerativen Kniegelenkserkrankungen, Bandinstabilitäten und Gonarthrose.

Die Ware, welche in einem zum dauernden Gebrauch vorgesehenen, netzartigen Spinnstoffbeutel mit Hersteller-Logo untergebracht ist, wird als "orthopädische Vorrichtung für Menschen" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF WARENZUSAMMENSTELLUNG BEIN AUS METALL AUS ALUMINIUM SCHRAUBE

Sog. Komplett-Austauschset für eine Unterschenkel-Fuß-Orthese…

Sog. Komplett-Austauschset für eine Unterschenkel-Fuß-Orthese (Walker), in Form einer Warenzusammenstellung in Aufmachung für den Einzelverkauf, im Wesentlichen bestehend aus einem Nachrüstsatz aus insgesamt sieben Polstern (charakterbestimmender Bestandteil im Hinblick auf die Verwendung, den Umfang und die Menge) aus: - einem schmetterlingsartig geformten hinteren Polster, welches mittig mit einem Ventil für die Luftkammer sowie mit zwei Klebestreifen versehen ist, - einem speziell geformten Schienbeinpolster (L x B) ca. 42 x max. 12 cm), ebenfalls mit einem Ventil für die Luftkammer und zwei Klebestreifen versehen - einem T-förmigen Polster (max. 7 x 7 cm), mit einer Klebefläche mit Schutzpapier versehen, - einem spinnstoffüberzogenen, flachen, rechteckigen Polster (L x B) ca. 17 x 6,5 cm, mit einem Klettstreifen versehen, - einem spinnstoffüberzogenen, flachen, an einer Seite mit Rundungen versehenen Polster (L x B) ca. 30,5 x max. 10 cm), - einem Polster für die Innensohle, eine Seite abgerundet (für die Ferse), eine Seite gerade, mit Klebestreifen und einem Fersenstück versehen (L x B) ca. 26 x max. 11 cm und - einer Fuß-Zehabdeckung in Form eines T-förmigen Polsters aus Spinnstoff (max. 36 x 30 cm).

Des Weiteren befinden sich in dem Set ein spezieller Blasebalg zum Auf- und Abpumpen der Luft sowie zwei elastische Unterziehstrümpfe aus Spinnstoffen (Länge ca. 65 cm), mit einer Naht an der Fußspitze, ohne ausgearbeitete Ferse, innen frotteeartig ausgestattet, zum Schutz gegen Reibung. äußere Form (siehe Abbildung in der Anlage) Die Waren werden komplett ausgetauscht, speziell für die Unterschenkel-Fuß-Orthese "Extra Pneumatic (XP) Walker" (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) verwendet und dienen dazu, das Bein während des Tragens der Orthese gegen Druckstellen zu schützen bzw. individuell anzupassen.

Die Bestandteile sind gemeinsam mit einer Anleitung in einem Kunststoffbeutel verpackt und dienen zur Befriedigung eines speziellen Bedarfs (hygienische, schonende und komforterhöhende Trageweise).

Die Ware wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich bestimmt für eine Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen (einschließlich Verrenkungen und Gelenkverletzungen)" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG BEIN PUMPE

Bei der Ware (sog. "Lima_48135 Ersatzteile…

Bei der Ware (sog. "Lima_48135 Ersatzteile Beine Holz") handelt sich um im Durchmesser ca. 4 cm dicke Barhockerbeine aus Holz mit eckigem Querschnitt.

Sie sind am oberen Ende mit zwei Bohrungen und einer abgeschrägten Fläche zum Anbringen an die Sitzfläche sowie in der Mitte mit einer weiteren Bohrung zum Anbringen einer Fußablage versehen.

Aufgrund ihrer Größe und Form sind sie erkennbar als Bein eines Barhockers zu verwenden. Die Ware ist als "erkennbares Teil eines anderen als von der Position 9402 erfassten Sitzmöbels, nicht für Luftfahrzeuge bestimmt, aus Holz" einzureihen.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: BEIN AUS HOLZ SITZ MÖBEL TEIL

Sprunggelenkorthese, sog. Aircast Air-Stirrup,…

Sprunggelenkorthese, sog. Aircast Air-Stirrup, Art.-Nr. 02**, in Form einer Warenzusammenstellung in Aufmachung für den Einzelverkauf, im Wesentlichen bestehend aus - zwei anatomisch geformten, starren Seitenschalen aus Kunststoff, die das Sprunggelenk bedecken, im Fersenbereich über einen Steg miteinander verbunden und mit einem anklettbaren Luftkammernsystem mit Ventil gepolstert (charakterbestimmender Bestandteil im Hinblick auf die Verwendung) sowie - einem transparenten Füllschlauch aus Kunststoff (Länge ca. 51,5 cm).

Äußere Form: siehe Abbildungen in der Anlage. Die Vorrichtung wird mit Hilfe von zwei ca. 5 cm breiten, unelastischen Klettbändern am Patienten befestigt.

Das Luftvolumen der Luftkissen lässt sich über das Ventil mittels Füllschlauch anpassen. Die Sprunggelenkorthese dient der Ruhigstellung (Stabilisierung) des Sprunggelenks mit Begrenzung von Pro- und Supination bei Bandrupturen, schweren Distorsionen, chronischen Bandinstabilitäten sowie zur postoperativen Versorgung und schützt das Gelenk gegen ungewolltes Umknicken.

Die Bestandteile der Warenzusammenstellung sind gemeinsam mit einer Gebrauchsanleitung in einem Pappkarton verpackt.

Die Ware wird als "Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen (einschließlich Verrenkungen und Gelenkverletzungen)" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG BEIN AUS KUNSTSTOFF VENTIL SCHLAUCH