COMPUTER.

POČÍTAČE 58 COMPUTERE 5 ΗΛΕΚΤΡΟΝΙΚΟΣ ΥΠΟΛΟΓΙΣΤΗΣ 4 COMPUTERS 391 ORDENADOR 19 TIETOKONE 10 ORDINATEUR 247 RAČUNALA 1 SZÁMÍTÓGÉPEK 34 ELABORATORI 27 KOMPIUTERIAI 1 DATORI 1 COMPUTERS 780 KOMPUTERY 36 COMPUTADOR 6 CALCULATOR 19 POČÍTAČE 10 RAČUNALNIKI 13 DATOR 51

Bei dem durch eine Abbildung veranschaulichten…

kunststoffe; aus kunststoff; folie; computer

Bei dem durch eine Abbildung veranschaulichten Artikel handelt es sich um eine Mausabrollunterlage (sogenanntes Mauspad), bestehend aus zwei miteinander verschweißten Folien aus Kunststoffen im Sinne der Anmerkung 1 zu Kapitel 39.

Die ca. 235 x 195 x 1,5 mm große Ware zeichnet sich durch eine schwarze Unterseite sowie eine transparente Oberseite aus und verfügt über eine seitliche Einschuböffnung z.

B. für Fotos. Das Mauspad wird als Unterlage für die Betätigung einer Computer-Maus (nicht Gegenstand der vZTA) verwendet.

Das in einem Polybeutel mit Pappaufhängung aufgemachte Erzeugnis wird zolltariflich als "andere Ware aus Kunststoffen, andere als von den TARIC-Codes 3926 1000 00 bis 3926 9097 77 erfasst" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: KUNSTSTOFFE AUS KUNSTSTOFF FOLIE COMPUTER

Es handelt sich um ein Mousepad, bestehend…

kunststoffe; aus kunststoff; computer; polypropylen; kautschukkunststoffe; aus kunststoff; computer; polypropylen; kautschuk

Es handelt sich um ein Mousepad, bestehend aus - laut wissenschaftlicher Untersuchung - zwei miteinander verklebten Folien aus Polypropylen, einem Kunststoff im Sinne der Anmerkung 1 zu Kapitel 39.

Die etwa 240 x 190 x 0,48 mm große, an den Ecken abgerundet zugeschnittene Ware ist auf der Oberseite bedruckt und an der Unterseite mit flachen Kautschuknoppen (Durchmesser ca. 3 mm) versehen.

Im Hinblick auf den Umfang und die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung bestimmen die Folien aus Kunststoffen den Charakter der Ware.

Derartige Erzeugnisse werden zolltariflich als "andere Waren aus Kunststoffen, andere als in den TARIC-Codes 3926 1000 00 bis 3926 9097 77 genannt“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: KUNSTSTOFFE AUS KUNSTSTOFF COMPUTER POLYPROPYLEN KAUTSCHUK

So genannter Hochleistungscomputer zum Erkennen…

computer; messgerät; optisches messgerät; mikrofon

So genannter Hochleistungscomputer zum Erkennen visueller und akustischer Signale (zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage), im Wesentlichen bestehend aus einem kastenförmigen Bild- und Signalverarbeitungs-Controller (H x B x T: 10,7 x 32 x 32 cm), einer Highspeed-Kamera (8 x 3 x 3,5) und einem Mikrofon (H x D: 1,8 x 0,6) mit Verstärker, Saugstativ und einem 2,5 m langem Anschlusskabel.

Der Controller verfügt über eine Datenverarbeitungseinheit, einen Stromanschluss, eine interne Festplatte, eine passive Kühlung und diverse Datenschnittstellen.

Die Kamera und das Mikrofon werden im Innenraum eines Kraftfahrzeuges (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) montiert, auf das Kombiinstrument oder Head-Up-Display ausgerichtet und durch ein Kabel mit dem Controller verbunden (funktionelle Einheit).

Das Gerät dient dem Erfassen/Erkennen akustischer und optische Signale des Kombiinstruments und damit im Weiteren der Überprüfung der Fahrassistenzsysteme (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung).

Vor dem Einsatz wird über eine Konfigurationssoftware eingestellt, welche optischen oder akustischen Signale das Gerät erkennen soll.

Zur Konfiguration können an den Controller Maus, Tastatur oder Monitor (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) angeschlossen werden; alternativ kann das Gerät hierzu auch an einen Laptop angeschlossen werden (ebenfalls nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung).

Kamera und Mikrofon erfassen permanent Bilder und Geräusche und erzeugen bei Erkennen eines der voreingestellten Signale einen Messwert, der über eine Schnittstelle ausgegeben wird.

Zwischen der optischen und akustischen Signalerfassung ist eine kennzeichnende Hauptfunktion nicht ermittelbar.

Alle Bestandteile sind in einem Koffer zum dauernden Gebrauch verpackt. Die Ware wird als "Gerät zum Messen oder Prüfen, in Kapitel 90 anderweit weder genannt noch inbegriffen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9031 1000 bis 9031 8020 erfasst" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: COMPUTER MESSGERÄT OPTISCHES MESSGERÄT MIKROFON

Messgerät in Form einer funktionellen Einheit,…

Messgerät in Form einer funktionellen Einheit, im Wesentlichen bestehend aus einem HP Mini Desktop PC (einschließlich zugehöriger Software), einem Touchscreen-Display, einem 3D Foot-Scanner und einer Druckplatte zur Messung des Plantardrucks (zur äußeren Form siehe Abbildungen in der Anlage).

Alle Bestandteile sind per Kabel miteinander verbunden. Die Ware dient der Generierung digitaler Fußprofile zur Herstellung individuell angepasster Laufschuhe.

Dies erfolgt mittels optischer Abtastung (3D-Foot-Scanner; Unterposition 9031 49) und einer Druckmessung mittels der Druckplatte (Unterposition 9031 80); eine Hauptfunktion dieser Multifunktionsmaschine ist nicht feststellbar.

Die Ware wird als "Geräte zum Messen oder Prüfen anderer als geometrischer Größen, in Kapitel 90 anderweit weder genannt noch inbegriffen, anderes als von den Unterpositionen (HS) 9031 10 bis 9031 49 erfasst" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: SCHUH COMPUTER MESSGERÄT MESSINSTRUMENT