ELEKTRONISCH.

ЕЛЕКТРОНЕН 5 ELEKTRONICKÉ 349 ELEKTRONISK 34 ΗΛΕΚΤΡΟΝΙΚΟΣ 11 ELECTRONIC 2757 ELECTRONICO 78 ELEKTROONILINE 2 SÄHKÖINEN 67 ÉLECTRONIQUE, ABSTRAIT 13 ELEKTRONIČKI 3 ELEKTRONIKUS 63 ELETTRONICO 72 ELEKTRONINIAI 1 ELEKTRONISKS 37 ELEKTRONISCH 576 ELEKTRONICZNY 196 ELECTRONICO 6 ELECTRONIC 15 ELEKTRONICKÝ 31 ELEKTRONSKI 44 ELEKTRONISK 81

Speicherprogrammierbare Steuerung, sog. ECU…

Speicherprogrammierbare Steuerung, sog. ECU (Engine Control Unit), bestehend aus einer mit aktiven und passiven Bauelementen bestückten elektronischen Schaltung in einem quaderförmigen Gehäuse aus Aluminium-Spritzguss, mit zwei Mehrfach-Steckverbinder-Anschlüssen an einer Längsseite, sowie Ösen zum Befestigen des Moduls.

Für eine Spannung von 1000 V oder weniger. Zum Einbau in Flugzeugmotoren. (Angaben lt. Antragsteller)

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: GEHÄUSE ALUMINIUM ELEKTRONISCH PROGRAMMIERBAR MOTOR IN EINEM GEHÄUSE

Beschleunigungssensor (Abbildung siehe Anlage),…

Beschleunigungssensor (Abbildung siehe Anlage), - in Form einer Multikomponente Integrierten Schaltung (MCO) aus einer mono-   lithischen integrierten Schaltung (ASIC) und einem auf Silizium basierenden   MEMS-Sensorelement, die auf praktisch untrennbare Weise zu einer einzigen   integrierten Schaltung verbunden sind, - in einem LCC-Gehäuse mit 20 Pin-Anschlüssen für die Montage auf einer   Leiterplatte. "Elektronische integrierte Schaltung, kein Prozessor und keine Steuer- oder  Kontrollschaltung, kein Speicher oder Verstärker, in Anmerkung 9 b) Ziffer 4  zu diesem Kapitel genannte Ware - Beschleunigungssensor in Form einer  Multikomponente Integrierte Schaltung (MCO)"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ELEKTRONISCH ELEKTRONISCHER CHIP

Sog. optoelektrisches Sensorsystem, im Wesentlichen…

Sog. optoelektrisches Sensorsystem, im Wesentlichen bestehend aus einem quaderförmigen Kunststoffgehäuse (230 x 170 x 80 mm, 3,1 kg), das mit elektrischen und elektronischen Bauelementen, mit einer optischen Einheit (Messsonde), einem optischen Kabel, einer LED-Lichtquelle, einem Spektrometer, einer Datenverarbeitungseinheit und einem Touch-Display ausgestattet ist.

Weiterhin verfügt das Gerät über Kommunikationsschnittstellen (USB, Ethernet) und über einen internen SD-Datenspeicher (siehe Abbildung in der Anlage).

Das Gerät arbeitet nach dem chromatisch-konfokalen Prinzip. Zur Messung wird ein Lichtstrahl aus weißem Licht über das optische Kabel in die Messsonde gelenkt, durch deren optisches System auf die zu untersuchende Probe geworfen und von dieser wieder reflektiert.

Das von der Probe reflektierte Licht wird von der Messsonde aufgefangen, über das Kabel zurück in das Gehäuse gelenkt und dort auf ein fotosensitives Element geworfen.

Gemessen wird die je nach Wellenlänge des einzelnen Farbbestandteils des Lichts unterschiedlich starke Ablenkung durch die Reflektion.

Das Gerät dient der kontaktlosen Messung der Dicke (0,3 - 7,0 mm) von transparenten Materialien (z.B.

Glas). Die Ware wird als "optisches Gerät zum Messen, anderweit in Kapitel 90 weder genannt noch inbegriffen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9031 1000 bis 9031 4910 erfasst" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF GEHÄUSE ELEKTRISCH ELEKTRONISCH MESSGERÄT GLAS SENSOR LED LCD FÜR DIE ANALYSE OPTISCHES MESSGERÄT REFLEKTIEREND ZUM MESSEN GEOMETRISCHER GRÖSSEN

Es handelt sich um ein elektronisches Bauteil,…

Es handelt sich um ein elektronisches Bauteil, das in einen Fahrzeug-Sitz eingebaut wird um den ‎Unterschied zu ermitteln, ob sich eine Person oder ein Gegenstand auf dem Sitz befindet. ‎ Das betroffene Produkt nutzt die Heizmatte als „Sensor“.

Es prüft die Veränderung der Kapazität des ‎elektrischen Kondensators unter Berücksichtigung des Leitwerts. ‎ Das Ergebnis dieser Prüfung wird ausgewertet und an das Airbag-Steuergerät (nicht Teil dieser vZTA-‎Anfrage) weitergeleitet.‎ Das Gerät überwacht, überprüft und wertet somit die empfangenen Daten der Sensoren aus.

Die ‎Sensoren, in denen die zu verarbeitenden Signale registriert werden, sind nicht im betroffenen Bauteil ‎integriert.

Aus diesen Gründen kann das Bauteil nicht als vollständiges Gerät zum Messen/Prüfen ‎angesehen werden.

Eine Einreihung mittels AV 2a) als unvollständige Maschine der Position 9031 ist ‎ebenfalls ausgeschlossen.‎

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ELEKTRONISCH SENSOR KONDENSATOR AIRBAG

Teile für ein D-SUB-Steckverbindergehäuse…

aus metall; teil; gehäuse; elektrisch; elektronisch; steckvorrichtung

Teile für ein D-SUB-Steckverbindergehäuse aus unedlen Metallen in verschiedenen Ausführungen, bestehend aus einer geformten Fassung aus Stahl, Edelstahl oder Messing mit spezifischen Öffnungen zur Aufnahme eines D-Sub-Connectors (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) mit Seitenflügeln mit Bohrungen für Befestigungsschrauben.

Die Ware ist als "Teil, erkennbar ausschließlich für elektrische Geräte der Position 8536 bestimmt, nicht für Waferprober, keine zusammengesetzte elektronische Schaltung (Baugruppe)" einzureihen.

Anlage: 1 Abbildung  

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS METALL TEIL GEHÄUSE ELEKTRISCH ELEKTRONISCH STECKVORRICHTUNG

Sog. Elektronisches Analysesystem für physikalische…

Sog. Elektronisches Analysesystem für physikalische oder chemische Untersuchungen, im Wesentlichen bestehend aus Geräteschränken, einem Vakuumsystem, einem Massenspektrometer kombiniert mit einer gepulster Gallium- und/oder Caesium-, C 60 Ionen- und Argon- /Sauerstoffkanone, Elektronikbaugruppen zur Steuerung der vorgenannten Geräte sowie einem Computer mit Monitor und Drucker.

Alle Bestandteile sind durch Kabel verbunden und bilden eine funktionelle Einheit. Durch Beschuss einer Probe mit zeitlich gepulsten Ionen werden sogenannte Sekundärionen freigesetzt, deren Masse/Ladung und Intensität mit Hilfe des elektronisch angesteuerten Massenspektrometers über die Flugzeit der Ionen gemessen wird.

Auf diese Weise kann die qualitative Zusammensetzung von Probenoberflächen (z.B. von Papier, Medikamenten, Biomaterial) bestimmt werden.

Die Ware wird als "Gerät für physikalische oder chemische Untersuchungen, nicht von den Unterpositionen (KN) 9027 1010 bis 9027 8020 erfasst" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS KUNSTSTOFF GEHÄUSE ELEKTRISCH AUS UNEDLEM METALL KABEL ELEKTRONISCH MESSGERÄT SENSOR LCD FÜR DIE ANALYSE WISSENSCHAFTLICHES ANALYSEGERÄT ANSCHLUSS FÜR DIE CHEMISCHE ANALYSE

Speicherprogrammierbare Steuerung, sog. ECU…

Speicherprogrammierbare Steuerung, sog. ECU (Engine Control Unit), bestehend aus einer mit aktiven und passiven Bauelementen bestückten elektronischen Schaltung in einem quaderförmigen Gehäuse aus Aluminium-Spritzguss, mit zwei Mehrfach-Steckverbinder-Anschlüssen an einer Längsseite, sowie Ösen zum Befestigen des Moduls.

Für eine Spannung von 1000 V oder weniger. Zum Einbau in verschiedene Fahrzeuge zur Steuerung verschiedener Aktoren eines Verbrennungsmotors. (Angaben lt.

Antragsteller)

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: GEHÄUSE AUS ALUMINIUM ELEKTRONISCH FÜR FAHRZEUGE PROGRAMMIERBAR IN EINEM GEHÄUSE

Bedien- und Anzeigegerät, - Multifunktionsgerät…

Bedien- und Anzeigegerät, - Multifunktionsgerät mit eingebautem Mikroprozessor und drei MOSFET-Ausgängen, - mit einem beleuchteten LCD mit Skalen und alphanumerischen Anzeigen, mit drei Folientastern und einer Warn-LED auf der Oberseite, - in einem nahezu rechteckigen Einbaugehäuse (Abmessungen ca. 180 x 120 x 53,5 mm) aus Kunststoff, mit Montageklammern und 2 Anschlussbuchsen (20-polig und 12-polig, u.a. diverse CAN und Switched), - für eine Betriebsspannung zwischen 12 und 80 Volt Gleichspannung, - anwendungsspezifisch konfigurierbar und programmierbar, - in unterschiedlicher Ausführung (u.a. unterschiedliche Voreinstellungen), - zur Verwendung in verschiedenen Fahrzeugen bzw.

Arbeitsmaschinen zur Anzeige von unterschiedlichen Betriebszuständen (z.B. Temperatur, Kraftstoffmenge, Batterieladezustand) sowie zum Schalten bzw.

Steuern verschiedener Fahrzeugfunktionen (kennzeichnende Hauptfunktion). Die Ware ist als "Steuerung, einschließlich solcher mit eingebauten Instrumenten oder Geräten des Kapitels 90, keine Vermittlungseinrichtung der Position 8517, für eine Spannung von 1000 Volt oder weniger, kein Steuerschrank für numerische Steuerungen mit eingebauter automatischer Datenverarbeitungsmaschine, speicherprogrammierbar, nicht für bestimmte Luftfahrzeuge, nicht von den TARIC-Codes 8537 1091 20 bis 8537 1091 73 erfasst" einzureihen.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ELEKTRISCH ELEKTRONISCH MASCHINE BILDSCHIRM

Bedien- und Steuergerät ohne Gehäuse, Multifunktionsgerät,…

Bedien- und Steuergerät ohne Gehäuse, Multifunktionsgerät, - bestehend aus einer mit aktiven und passiven Bauelementen bestückten Leiterplatte   (u.a. mit Mikroprozessor und drei Ausgangs-MOSFET), - mit einem beleuchteten LCD sowie 2 Anschlussbuchsen (20-polig und 12-polig, u.a. diverse CAN und Switched), - Abmessungen ca. 128,5 x 82,6 x 23 mm, - für eine Betriebsspannung zwischen 12 und 80 Volt Gleichspannung, - anwendungsspezifisch konfigurierbar und programmierbar, - zur Verwendung in verschiedenen Fahrzeugen bzw.

Arbeitsmaschinen zur Anzeige von unterschiedlichen Betriebszuständen (z.B. Temperatur, Kraftstoffmenge, Batterieladezustand) sowie zum Schalten bzw.

Steuern verschiedener Funktionen (kennzeichnende Hauptfunktion). Die Ware ist als unvollständige "Steuerung, einschließlich solcher mit eingebauten Instrumenten oder Geräten des Kapitels 90, keine Vermittlungseinrichtung der Position 8517, für eine Spannung von 1000 Volt oder weniger, kein Steuerschrank für numerische Steuerungen mit eingebauter automatischer Datenverarbeitungsmaschine, speicherprogrammierbar, nicht für bestimmte Luftfahrzeuge, nicht von den TARIC-Codes 8537 1091 20 bis 8537 1091 73 erfasst" einzureihen.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ELEKTRISCH ELEKTRONISCH STEUEREINHEIT

Sogenannter Drehratensensor, im Wesentlichen…

Sogenannter Drehratensensor, im Wesentlichen bestehend aus einem Gehäuse (ca. 66 x 70 x 61 mm), in dem ein Beschleunigungssensor, ein Gyro-Sensor, ein CAN-Transceiver, ein Mikrocontroller, ein Spannungsregler, ein EEPROM sowie Dioden, Widerstände, Kondensatoren und Spulen verbaut sind.

Das Gehäuse besitzt zwei Montagebuchsen sowie ein vierpoliges Bajonett- Anschlussstück. Der Sensor dient in Nutzfahrzeugen der Messung der lateralen und longitudinalen Beschleunigung sowie der Drehrate.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware wird als "Gerät zum Messen oder Prüfen anderer als geometrischer Größen, in Kapitel 90 anderweit weder genannt noch inbegriffen, anderes als von den Unterpositionen (HS) 9031 10 bis 9031 49 erfasst" eingereiht.

 

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: GEHÄUSE ELEKTRONISCH MESSGERÄT SENSOR