GURT.

КАИШКИ 1 ŘEMÍNKY 8 REMME 6 STRAPS 238 CORREA 44 HIHNA 9 LANIÈRE 666 PÁNT 7 CINGHIE 15 DIRŽELIAI 6 SIKSNAS 7 RIEMPJES 117 PASKI 14 PODPINKY 1 JERMENČKI, OBUTEV 14 REM 13

Fahrradtasche, Foto siehe Anlage, - mit einer…

Fahrradtasche, Foto siehe Anlage, - mit einer Außenseite aus Spinnstoffen, - an einer Seite mit einem schmalen Streifen mit einer Außenseite aus Kunststofffolie, - mit einem Handtragegriff und einem abnehmbaren, längenverstellbaren Schultertragegurt, - an der Vorderseite mit einem eingesetzten Reißverschlussfach, - an der Rückseite: - - mit einem eingesetzten Reißverschlussfach, - - mit zwei Haken aus Kunststoffen zur Befestigung der Tasche an einem Fahrrad;     verdeckt von einer Überschlagklappe mit integriertem Magnetverschluss, - mit einem Hauptfach: - - mit einem entlang des oberen Randes verlaufenden Reißverschluss; unterhalb des oberen     Randes umschlagbar und mit integriertem Magnetverschluss fixierbar, - - gefüttert; mit einem großen und zwei kleinen Einsteckfächern ausgestattet, - in den Abmessungen: ca. 35 cm (Breite) x 32 cm (Höhe) x 13 cm (Tiefe). "Ähnliches Behältnis, anderes als in den Unterpositionen 4202 1110 bis 4202 3900 genannte,  mit Außenseite aus Spinnstoffen, anderes als in der Unterposition 4202 9291 genannte"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TASCHE MAGNET GRIFF GURT VERSCHLUSS STREIFEN SPINNSTOFFE UND WAREN DARAUS

Handtasche, sog. Umhängetasche, Foto siehe…

Handtasche, sog. Umhängetasche, Foto siehe Anlage, - mit einer Außenseite aus Spinnstoffen, - mit einem längenverstellbaren Schultertragegurt mit Schnappverschluss, - an der Vorderseite mit einem eingesetzten Fach mit Reißverschluss versehen, - mit einem entlang des oberen Randes bis zu den Seiten verlaufenden Reißverschluss zu öffnen, - gefüttert; innen mit einem offenen Einsteckfach ausgestattet, - mit den Abmessungen von ca. 14 cm (Breite) x 19 cm (Höhe) x 2 cm (Tiefe), - keine Hinweise auf Handarbeit, - Handtasche, da aufgrund der Form, der Größe und des Gesamteindrucks in erster Linie dazu   geeignet, kleinere persönliche Gegenstände aufzunehmen. "Handtasche, mit Außenseite aus Spinnstoffen, nicht handgearbeitet"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF TASCHE GURT VERSCHLUSS SPINNSTOFFE UND WAREN DARAUS

Ähnliches Behältnis, sog. Umhängetasche,…

Ähnliches Behältnis, sog. Umhängetasche, Foto siehe Anlage, - mit einer Außenseite aus Spinnstoffen, - mit einem längenverstellbaren, abnehmbaren Schultertragegurt, - an der Rückseite mit zwei angenähten Schlaufen zur Befestigung an einem Gürtel, einem   Karabinerhaken und einem D-Ring versehen, - an der Vorderseite mit einem eingesetzten Vorfach mit Reißverschluss, - mit einem entlang des oberen Randes bis zu den Seiten verlaufenden Reißverschluss zu öffnen, - innen mit einem aufgenähten Einsteckfach ausgestattet, - in den Abmessungen von ca. 13,5 cm (Breite) x 16,5 cm (Höhe) x 5 cm (Tiefe), - keine Einreihung als Handtasche aufgrund der Gestaltung (der Gürtelschlaufen), - ohne Hinweise auf Handarbeit. "Ähnliches Behältnis, anderes als in den Unterpositionen 4202 1110 bis 4202 3900 genannte,  mit Außenseite aus Spinnstoffen, anderes als in der Unterposition 4202 9291 genannte,  nicht handgearbeitet"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF TASCHE GÜRTEL GURT KARABINERHAKEN SCHULTERRIEMEN, TASCHE SPINNSTOFFE UND WAREN DARAUS

Tragesystem, sog. Doppelter-Tragegurt, Foto…

Tragesystem, sog. Doppelter-Tragegurt, Foto siehe Anlage, - in einem bedruckten Pappkarton verpackt, - alle textilen Flächenerzeugnisse aus laut Antrag synthetischen Chemiefasern, - bestehend aus einem mehrfach verstellbaren Gurt-Tragesystem aus unterschiedlich langen und breiten   Gurten aus einfarbigen Geweben, - mit diversen Klickverschlüssen und Schnallen aus Kunststoff, - mit zwei mehrlagig gearbeiteten Schultergurten und einem Taillengurt; jeweils mit Außenlagen aus ein-   farbigen, einseitig (Innenseite) mit Kunststoff überzogenen Geweben der Position 5903 und einer bzw.

  zwei Polsterlagen aus Schaumkunststoff, - mit einem max. ca. 33,5 cm x 21 cm großen Rückensegment aus einer, mit kreisrunden Ausstanzungen   versehenen Platte aus laut Antrag Kunststoff, - mit einem an dem Gurtsystem angebrachten, max. ca. 31 cm x 17 cm großen, sog.

Hüftschutz, besteh-   end aus einer Platte aus augenscheinlich Kunststoff und einem angenieteten, max. ca. 21 cm x 17 cm   großen, mehrlagig gearbeiteten Polsterelement; mit einer Außenlage aus einseitig (Außenseite) mit Zell-   kunststoff überzogenen Gewirken; die Gewirke sind geraut, dicht und augenscheinlich dicker als der   Zellkunststoff und dienen damit nicht nur der Verstärkung (Meterware der Position 5903) sowie einer   Innenlage aus Schaumkunststoff, - mit einer sog.

Schnelllösevorrichtung aus augenscheinlich Kunststoff und unedlem Metall zum Ein- und   Aushaken eines sog.

Freischneiders/Trimmers, - durch Zusammenfügen konfektioniert, - ohne Hinweise auf Handarbeit, - im Hinblick auf den Umfang und die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung sind der Kunststoff sowie   die Gewebe und Gewirke aus Spinnstoffen als annähernd gleichbedeutend anzusehen, somit verleiht   keiner der beiden Stoffe der Ware ihren wesentlichen Charakter; sie ist damit der von den gleicher-   maßen in Betracht kommenden Positionen (3926 und 6307) in dieser Nomenklatur zuletzt genannten    Position zuzuweisen; innerhalb der Position 6307 sind insbesondere im Hinblick auf den Umfang die   Gewebe gegenüber den Gewirken charakterbestimmend. "Andere konfektionierte Ware (Tragesystem) aus Spinnstoffen, aus Geweben, nicht handgearbeitet"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: GEWEBE AUS KUNSTSTOFF AUS SYNTHETISCHER CHEMIEFASER GEWIRKE ODER GESTRICKE GEPOLSTERT AUS UNEDLEM METALL SCHNALLE GURT BAND ZUM SCHUTZ

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe…

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe Anlage, - in einem Polybeutel mit Papiereinleger verpackt, laut Antrag noch nicht zusammengesetzt eingehend, - in Form eines anatomisch geformten Armabduktionskissens aus Schaumstoff (ca. 30 cm x 25 cm x   24 cm), mit einem Bezug aus gerippt gewirkten Gewirken, eingelegt in eine auf einer Seite offene   Tasche (ca. 30 cm x 24 cm x 24 cm) aus einseitig (Innenseite) mit Zellkunststoff überzogenen Gewirken   der Position 5903, die Gewirke sind dicht, geraut und bilden die Außenseite, sie dienen damit nicht nur   der Verstärkung; mit einer angekletteten Tasche zur Aufnahme des angewinkelten Arms (ca. 35 cm x   bis zu 18 cm) aus Abstandsgewirken, im unteren Bereich mit einem durchbrochen gearbeiteten, drei-   lagigen Zuschnitt mit einer Außen- und Innenlage aus Gewirken und einer Zwischenlage aus augen-   scheinlich Zellkunststoff verstärkt (Meterware der Position 5903), an den Rändern mit schmalen    Gewebestreifen eingefasst; mit zwei ca. 4 cm breiten Schultergurten mit aufgeschobenem, mehrlagigem   Polster und einem ca. 5 cm breiten Taillengurt aus einseitig (Außenseite) gerauten Gewirken, mit Kunst-   stoffklickverschluss und Kunststoffösen; alle Flächenerzeugnisse aus Spinnstoffen, - mit einem in einer angekletteten Schlaufe aus elastischen Gewirken eingelegten, weichen Übungsball   aus Kunststoff für Hand- und Fingerübungen, - durch Zusammenfügen konfektioniert, - dient der vorübergehenden Ruhigstellung des Schulter- und Oberarmbereichs durch Fixierung des Arms   in angewinkelter Position am Oberkörper, laut Antrag u. a. bei Rotatorenmanschettenoperation, Kapsel-   verschiebung und Weichteilreizung/-operation, - stellt sich aufgrund der Verwendung nicht als Bekleidungszubehör dar, - weist keine individuelle Anpassung an den spezifischen Funktionsschaden des Patienten auf, - keine Schiene oder andere Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen der Position 9021, da die   Bandage nur den unteren Arm am Rumpf fixiert und das Schultergelenk weiterhin bewegt werden kann,   außerdem ohne Anpassung an einen bestimmten Bruch, sondern für verschiedene medizinische   Zwecke bestimmt (z.

B. für einen gebrochenen Arm und eine gebrochene Schulter); nach der Material-   beschaffenheit und der Ausstattung handelt es sich auch nicht um eine orthopädische Vorrichtung der   Position 9021, da die Bandage orthopädisch weder eine ausreichende Stütz- und Haltefunktion nach   einer Krankheit, Operation oder Verletzung besitzt noch der Verhütung oder Korrektur von körperlichen   Fehlbildungen dient, - im Hinblick auf die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung sind der Kunststoff und die Spinnstoffe   (Gewirke und geringfügig vorliegende Gewebe) gleichermaßen von Bedeutung, im Hinblick auf den   Umfang (Fläche) und das äußere Erscheinungsbild überwiegen jedoch die Spinnstoffe und verleihen   der Ware somit ihren wesentlichen Charakter. "Andere konfektionierte Ware (Schulter-/Armbandage) aus Spinnstoffen, aus Gewirken"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF GEWEBE MIT ÖFFNUNG GEWIRKE KONFEKTIONIERT MIT KUNSTSTOFF SCHAUMSTOFF DREILAGIG GURT SPINNSTOFFWARE

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe…

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe Anlage, - in einem Polybeutel mit Papiereinleger verpackt, laut Antrag noch nicht zusammengesetzt eingehend, - in Form eines anatomisch geformten Armabduktionskissens aus Schaumstoff (ca. 34 cm x 15 cm x   15 cm), vollständig mit einem ca. 1,5 mm dicken, einfarbigen, einseitig (Außenseite) gerauten Gewirke   überzogen, mit Öffnung zur Entnahme des Schaumstoffkissens; mit einer angekletteten Tasche zur   Aufnahme des angewinkelten Arms (ca. 35 cm x bis zu 18 cm) aus Abstandsgewirken, im unteren   Bereich mit einem durchbrochen gearbeiteten, dreilagigen Zuschnitt mit einer Außen- und Innenlage   aus Gewirken und einer Zwischenlage aus augenscheinlich Zellkunststoff verstärkt (Meterware der   Position 5903), an den Rändern mit schmalen Gewebestreifen eingefasst; mit einem Schultergurt-   system mit aufgeschobenem, mehrlagigem Polster und einem Taillengurt, alle Gurte sind jeweils   ca. 4 cm breit, aus den o. g. gerauten Gewirken, mit Kunststoffklickverschluss und Kunststoffösen;   alle Flächenerzeugnisse aus Spinnstoffen, - mit einem in einer angekletteten Schlaufe aus elastischen Gewirken eingelegten, weichen Übungsball   aus Kunststoff für Hand- und Fingerübungen sowie einer aufgekletteten kleinen Tasche (ca. 12,5 cm x   11 cm) mit Klettverschluss, - durch Zusammenfügen konfektioniert, - dient der vorübergehenden Ruhigstellung des Schulter- und Oberarmbereichs durch Fixierung des Arms   in angewinkelter Position am Oberkörper, laut Antrag u. a. bei Kapselverschiebung und Bindegewebs-   zerrung, - stellt sich aufgrund der Verwendung nicht als Bekleidungszubehör dar, - weist keine individuelle Anpassung an den spezifischen Funktionsschaden des Patienten auf, - keine Schiene oder andere Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen der Position 9021, da die   Bandage nur den unteren Arm am Rumpf fixiert und das Schultergelenk weiterhin bewegt werden kann,   außerdem ohne Anpassung an einen bestimmten Bruch, sondern für verschiedene medizinische   Zwecke bestimmt (z.

B. für einen gebrochenen Arm und eine gebrochene Schulter); nach der Material-   beschaffenheit und der Ausstattung handelt es sich auch nicht um eine orthopädische Vorrichtung der   Position 9021, da die Bandage orthopädisch weder eine ausreichende Stütz- und Haltefunktion nach   einer Krankheit, Operation oder Verletzung besitzt noch der Verhütung oder Korrektur von körperlichen   Fehlbildungen dient, - im Hinblick auf die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung sind der Kunststoff und die Spinnstoffe   (Gewirke und geringfügig vorliegende Gewebe) gleichermaßen von Bedeutung, im Hinblick auf den   Umfang (Fläche) und das äußere Erscheinungsbild überwiegen jedoch die Spinnstoffe und verleihen   der Ware somit ihren wesentlichen Charakter. "Andere konfektionierte Ware (Schulter-/Armbandage) aus Spinnstoffen, aus Gewirken"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF GEWEBE MIT ÖFFNUNG GEWIRKE KONFEKTIONIERT MIT KUNSTSTOFF SCHAUMSTOFF DREILAGIG GURT SPINNSTOFFWARE

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe…

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe Anlage, - in einem Polybeutel mit Papiereinleger verpackt, laut Antrag noch nicht zusammengesetzt eingehend, - in Form eines anatomisch geformten Armabduktionskissens aus Schaumstoff (ca. 33 cm x 13 cm x   12 cm), vollständig mit einem ca. 1,5 mm dicken, einfarbigen, einseitig (Außenseite) gerauten Gewirke   überzogen, mit Öffnung zur Entnahme des Schaumstoffkissens; mit einer angekletteten Tasche zur   Aufnahme des angewinkelten Arms (ca. 35 cm x bis zu 18 cm) aus Abstandsgewirken, im unteren   Bereich mit einem durchbrochen gearbeiteten, dreilagigen Zuschnitt mit einer Außen- und Innenlage   aus Gewirken und einer Zwischenlage aus augenscheinlich Zellkunststoff verstärkt (Meterware der   Position 5903), an den Rändern mit schmalen Gewebestreifen eingefasst; mit zwei Schultergurten   mit aufgeschobenem, mehrlagigem Polster und einem Taillengurt, alle Gurte sind jeweils ca. 4 cm   breit, aus den o. g. gerauten Gewirken, mit Kunststoffklickverschluss und Kunststoffösen; alle Flächen-   erzeugnisse aus Spinnstoffen, - mit einem in einer angekletteten Schlaufe aus elastischen Gewirken eingelegten, weichen Übungsball   aus Kunststoff für Hand- und Fingerübungen, - durch Zusammenfügen konfektioniert, - dient der vorübergehenden Ruhigstellung des Schulter- und Oberarmbereichs durch Fixierung des Arms   in angewinkelter Position am Oberkörper, laut Antrag u. a. bei Rotatorenmanschettenoperation und   Kapselverschiebung, - stellt sich aufgrund der Verwendung nicht als Bekleidungszubehör dar, - weist keine individuelle Anpassung an den spezifischen Funktionsschaden des Patienten auf, - keine Schiene oder andere Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen der Position 9021, da die   Bandage nur den unteren Arm am Rumpf fixiert und das Schultergelenk weiterhin bewegt werden kann,   außerdem ohne Anpassung an einen bestimmten Bruch, sondern für verschiedene medizinische   Zwecke bestimmt (z.

B. für einen gebrochenen Arm und eine gebrochene Schulter); nach der Material-   beschaffenheit und der Ausstattung handelt es sich auch nicht um eine orthopädische Vorrichtung der   Position 9021, da die Bandage orthopädisch weder eine ausreichende Stütz- und Haltefunktion nach   einer Krankheit, Operation oder Verletzung besitzt noch der Verhütung oder Korrektur von körperlichen   Fehlbildungen dient, - im Hinblick auf die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung sind der Kunststoff und die Spinnstoffe   (Gewirke und geringfügig vorliegende Gewebe) gleichermaßen von Bedeutung, im Hinblick auf den   Umfang (Fläche) und das äußere Erscheinungsbild überwiegen jedoch die Spinnstoffe und verleihen   der Ware somit ihren wesentlichen Charakter. "Andere konfektionierte Ware (Schulter-/Armbandage) aus Spinnstoffen, aus Gewirken"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF GEWEBE MIT ÖFFNUNG GEWIRKE KONFEKTIONIERT MIT KUNSTSTOFF SCHAUMSTOFF DREILAGIG GURT SPINNSTOFFWARE

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe…

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe Anlage, - in einem Polybeutel mit Papiereinleger verpackt, laut Antrag noch nicht zusammengesetzt eingehend, - in Form eines anatomisch geformten Armabduktionskissens aus Schaumstoff (ca. 33 cm x 15 cm x   15 cm), vollständig mit einem ca. 1,5 mm dicken, einfarbigen, einseitig (Außenseite) gerauten Gewirke   überzogen, mit Öffnung zur Entnahme des Schaumstoffkissens; mit einer angekletteten Tasche zur   Aufnahme des angewinkelten Arms (ca. 35 cm x bis zu 18 cm) aus einem zweilagigen, durch Kleben   miteinander verbundenen Flächenerzeugnis mit einer Außen- und Innenlage aus Gewirken, im unteren   Bereich mit einem durchbrochen gearbeiteten, dreilagigen Zuschnitt mit einer Außen- und Innenlage   aus Gewirken und einer Zwischenlage aus augenscheinlich Zellkunststoff verstärkt (Meterware der   Position 5903), an den Rändern mit schmalen Gewebestreifen eingefasst; mit einem Schultergurtsystem   mit aufgeschobenen, mehrlagigen Polstern und einem Taillengurt, alle Gurte sind jeweils ca. 4 cm   breit, aus den o. g. gerauten Gewirken, mit Kunststoffklickverschluss und Kunststoffösen; alle Flächen-   erzeugnisse aus Spinnstoffen, - mit einem in einer angekletteten Schlaufe aus elastischen Gewirken eingelegten, weichen Übungsball   aus Kunststoff für Hand- und Fingerübungen sowie einer aufgekletteten kleinen Tasche (ca. 15,5 cm x   9 cm) mit Klettverschluss, - durch Zusammenfügen konfektioniert, - dient der vorübergehenden Ruhigstellung des Schulter- und Oberarmbereichs durch Fixierung des Arms   in angewinkelter Position am Oberkörper, laut Antrag u. a. bei Kapselverschiebung und Bindegewebs-   verletzungen, - stellt sich aufgrund der Verwendung nicht als Bekleidungszubehör dar, - weist keine individuelle Anpassung an den spezifischen Funktionsschaden des Patienten auf, - keine Schiene oder andere Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen der Position 9021, da die   Bandage nur den unteren Arm am Rumpf fixiert und das Schultergelenk weiterhin bewegt werden kann,   außerdem ohne Anpassung an einen bestimmten Bruch, sondern für verschiedene medizinische   Zwecke bestimmt (z.

B. für einen gebrochenen Arm und eine gebrochene Schulter); nach der Material-   beschaffenheit und der Ausstattung handelt es sich auch nicht um eine orthopädische Vorrichtung der   Position 9021, da die Bandage orthopädisch weder eine ausreichende Stütz- und Haltefunktion nach   einer Krankheit, Operation oder Verletzung besitzt noch der Verhütung oder Korrektur von körperlichen   Fehlbildungen dient, - im Hinblick auf die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung sind der Kunststoff und die Spinnstoffe   (Gewirke und geringfügig vorliegende Gewebe) gleichermaßen von Bedeutung, im Hinblick auf den   Umfang (Fläche) und das äußere Erscheinungsbild überwiegen jedoch die Spinnstoffe und verleihen   der Ware somit ihren wesentlichen Charakter. "Andere konfektionierte Ware (Schulter-/Armbandage) aus Spinnstoffen, aus Gewirken"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF GEWEBE MIT ÖFFNUNG GEWIRKE KONFEKTIONIERT MIT KUNSTSTOFF SCHAUMSTOFF DREILAGIG GURT SPINNSTOFFWARE

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe…

Schulter-/Armbandage, Größe S, Foto siehe Anlage, - in einem Polybeutel mit Papiereinleger verpackt, laut Antrag noch nicht zusammengesetzt eingehend, - in Form eines anatomisch geformten Armabduktionskissens aus Schaumstoff (ca. 33 cm x 13 cm x   12 cm), vollständig mit einem ca. 1,5 mm dicken, einfarbigen, einseitig (Außenseite) gerauten Gewirke   überzogen, mit Öffnung zur Entnahme des Schaumstoffkissens; mit einer angekletteten Tasche zur   Aufnahme des angewinkelten Arms (ca. 35 cm x bis zu 18 cm) aus einem zweilagigen, durch Kleben   miteinander verbundenen Flächenerzeugnis mit einer Außen- und Innenlage aus Gewirken, im unteren   Bereich mit einem durchbrochen gearbeiteten, dreilagigen Zuschnitt mit einer Außen- und Innenlage   aus Gewirken und einer Zwischenlage aus augenscheinlich Zellkunststoff verstärkt (Meterware der   Position 5903), an den Rändern mit schmalen Gewebestreifen eingefasst; mit einem Schultergurtsystem   mit aufgeschobenen, mehrlagigen Polstern und einem Taillengurt, alle Gurte sind jeweils ca. 4 cm   breit, aus den o. g. gerauten Gewirken, mit Kunststoffklickverschluss und Kunststoffösen; alle Flächen-   erzeugnisse aus Spinnstoffen, - mit einem in einer angekletteten Schlaufe aus elastischen Gewirken eingelegten, weichen Übungsball   aus Kunststoff für Hand- und Fingerübungen, - durch Zusammenfügen konfektioniert, - dient der vorübergehenden Ruhigstellung des Schulter- und Oberarmbereichs durch Fixierung des Arms   in angewinkelter Position am Oberkörper, laut Antrag u. a. bei Kapselverschiebung und Weichteil-   verletzungen, - stellt sich aufgrund der Verwendung nicht als Bekleidungszubehör dar, - weist keine individuelle Anpassung an den spezifischen Funktionsschaden des Patienten auf, - keine Schiene oder andere Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen der Position 9021, da die   Bandage nur den unteren Arm am Rumpf fixiert und das Schultergelenk weiterhin bewegt werden kann,   außerdem ohne Anpassung an einen bestimmten Bruch, sondern für verschiedene medizinische   Zwecke bestimmt (z.

B. für einen gebrochenen Arm und eine gebrochene Schulter); nach der Material-   beschaffenheit und der Ausstattung handelt es sich auch nicht um eine orthopädische Vorrichtung der   Position 9021, da die Bandage orthopädisch weder eine ausreichende Stütz- und Haltefunktion nach   einer Krankheit, Operation oder Verletzung besitzt noch der Verhütung oder Korrektur von körperlichen   Fehlbildungen dient, - im Hinblick auf die Bedeutung in Bezug auf die Verwendung sind der Kunststoff und die Spinnstoffe   (Gewirke und geringfügig vorliegende Gewebe) gleichermaßen von Bedeutung, im Hinblick auf den   Umfang (Fläche) und das äußere Erscheinungsbild überwiegen jedoch die Spinnstoffe und verleihen   der Ware somit ihren wesentlichen Charakter. "Andere konfektionierte Ware (Schulter-/Armbandage) aus Spinnstoffen, aus Gewirken"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF GEWEBE MIT ÖFFNUNG GEWIRKE KONFEKTIONIERT MIT KUNSTSTOFF SCHAUMSTOFF DREILAGIG GURT SPINNSTOFFWARE

Gürteltasche, sog. Bauchtasche, Foto siehe…

Gürteltasche, sog. Bauchtasche, Foto siehe Anlage, - mit einer Außenseite aus klarsichtiger Kunststofffolie, - mit einem angenähten, längenverstellbaren Hüftgurt mit Schnappverschluss, - mit einem ca. 2,5 cm unterhalb des oberen Rands verlaufenden Reißverschluss, - im Bereich des Reißverschlusses mit glänzender, leicht reflektierender Folie versehen, - ohne Inneneinteilung, - in den Abmessungen von ca. 21 cm (Breite) x 13 cm (Höhe). "Ähnliches Behältnis, anderes als in den Unterpositionen 4202 1110 bis 4202 3900 genannte, mit  Außenseite aus Kunststofffolien, anderes als in den Unterpositionen 4202 9211 bis 4202 9215 genannte"

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TASCHE GURT VERSCHLUSS REFLEKTIEREND