OPTISCHE LINSE.

ČOČKY 8 LINSER 8 ΦΑΚΟΙ 4 LENSES 166 LENTE 4 LINSSI 7 LENTILLE OPTIQUE 39 LENTI 3 OPTISKĀS LĒCAS 47 LENZEN 274 SOCZEWKI 15 LENTILĂ 8 ŠOŠOVKY 9 LEČE 5 LINS 14

So genannter Filter ungefasst, im Wesentlichen…

So genannter Filter ungefasst, im Wesentlichen bestehend aus einem quaderförmigen Körper aus optisch bearbeitetem Glas (Maße: 25,2 x 35,6 x 2,0 mm; zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage) mit einer Sputterbeschichtung die den optischen Effekt bewirkt.

Es handelt sich um einen Dünnschicht-Filter. Die Ware dient der Filterung von Lichtstrahlen und filtert das Licht mit einer Wellenlänge über 704 bis 790 nm (Bandpass-Filter).

Die Filterwirkung richtet sich dabei auch nach dem Einstrahlwinkel und ist daher insbesondere für die Verwendung in Fluoreszenz Mikroskopen oder Spektroskopen (beides nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) geeignet.

Die Ware wird als "optisches Element, anderes als Linsen, Prismen, Spiegel, nicht aus optisch nicht bearbeitetem Glas, keine Ware der Unterpositionen (TARIC) 9001 1010 00 bis 9001 9000 85“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS GLAS FILTER OPTISCHE LINSE

Sog. Diodenlaser, bestehend aus einem Gehäuse…

Sog. Diodenlaser, bestehend aus einem Gehäuse (100 x 40 mm²) mit USB- und RS232-Computerschnittstellen, einer Leistung bis zu 500 mW, Wellenlänge, weniger als 200 mW ≤ 15 W für LCX-532 & LPX-640, 500 mW ≤ 15 W für LCX-561, 300 mW - Balkendurchmesser (0,6 bis 1,4 mm) und in den Laserkopf integrierte Controller.

Die in den Treiber integrierte Plattform für Laserdioden, verfügt an den Endflächen der Kristalle über beschichtete dielektrische Spiegel.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in Anlage. Die Ware wird als "Laser, ausgenommen Laserdioden" eingereiht.

 

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ELEKTRISCH ELEKTRONISCH POLYMER OPTISCHE LINSE SPIEGEL LASER

So genannter Filter gefasst, im Wesentlichen…

So genannter Filter gefasst, im Wesentlichen bestehend aus einem kreisrunden optisch bearbeitetem Glas (Maße: 25,2 x 35,6 x 2,0 mm; zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage) mit einer Sputterbeschichtung die den optischen Effekt bewirkt und einer Fassung.

Es handelt sich um einen Dünnschicht-Filter. Die Ware dient der Filterung von Lichtstrahlen und filtert Licht, das nicht im Wellenlängenbereich von 754 bis 766 nm liegt(Bandpass-Filter); Licht im Wellenlängenbereich von über 1100 nm wird nicht gefiltert. Der Filter ist besonders für die Verwendung in Fluoreszenz Instrumenten (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) geeignet.

Die Ware wird als "optisches Element, aus Stoffen aller Art, für Instrumente und Geräte, gefasst, nicht aus nicht optisch bearbeiteten Glas, Filter" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS GLAS FILTER OPTISCHE LINSE

Objektiv, in Form eines rohrförmigen Gehäuses…

Objektiv, in Form eines rohrförmigen Gehäuses mit einer abgeschrägten Seite (Durchmesser: 3,78 mm; zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage) mit vier optischen Elementen aus optisch bearbeitetem Glass, zwei Distanzen und einer Blende.

Die Ware wird in ein medizinisches Endoskop (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) eingebaut und ist dort Teil der Bildgebungskette.

Die Ware wird als "gefasstes optisches Element für Instrumente, Apparate und Geräte, aus optisch bearbeitetem Glas, Objektiv, nicht für Kameras, Projektoren oder kinematografische Vergrößerungs- oder Verkleinerungsapparate bestimmt" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS GLAS OPTISCHE LINSE UNTER VERWEND. OPTISCHER STRAHLEN ENDOSKOP OPTISCHE VORRICHTUNG

Sog. Droplet Illumination Module (DIM), im…

Sog. Droplet Illumination Module (DIM), im Wesentlichen bestehend aus einem spezifisch geformten Gehäuse, in welchem sich ein Faserlaser (Leistung: 50 W, Wellenlänge: 1070 nm) eine optische Einheit sowie weitere elektrische und elektronische Bauelemente befinden (siehe Abbildung in der Anlage).

Von dem Modul wird Laserlicht emittiert, das mittels der optischen Einheit zu einem fächerartigen Laservorhang geformt wird.

Das Modul ist Bestandteil einer Lithografieanlage für die Waferproduktion (sog. EUV-Lithografie, nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung).

Das Modul ist keine Ware der Position 9031, da es selbst keine Messungen durchführt. Die erforderlichen Messungen werden von einem anderen Modul durchgeführt (siehe vZTA-Entscheidung DEBTI-41864/20-1).

Die Ware wird als "Laser, keine Laserdiode" eingereiht.  

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: GEHÄUSE AUS UNEDLEM METALL ELEKTRONISCH OPTISCHE LINSE FÜR DIE ANALYSE LASER

System für die optische Kohärenztomografie…

System für die optische Kohärenztomografie (OCT) in verschiedenen Ausführungen in Form einer funktionellen Einheit, jeweils bestehend aus einem Basisgerät (ca. 420 x 320 x 149 mm), einem Messkopf mit Anschlusskabel, einem Linsenset mit dazugehörendem Adapter, einem Probenabstandshalter, einer verstellbaren Haltevorrichtung für den Messkopf sowie einer Positionierbühne für das Messobjekt (siehe beispielhafte Abbildung in der Anlage).

Das System besteht aus voneinander getrennten oder über Kabel miteinander verbundenen Einzelkomponenten, die gemeinsam der OCT dienen.

Es wird von einem PC (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) gesteuert. Nachdem das Messobjekt mit Hilfe der Positionierbühne genau unter dem Messkopf ausgerichtet wurde, wird dessen Oberfläche optisch abgetastet.

Das System dient somit der optischen Messung von Oberflächen (2D-Schnitte, 3D-Modelle). Die Ware wird als "optisches Gerät zum Messen oder Prüfen, in Kapitel 90 anderweit weder genannt noch inbegriffen, keine Ware der Unterpositionen (KN) 9031 1000 bis 9031 4910" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: ELEKTRONISCH MESSGERÄT OPTISCHE LINSE MIT OPTISCHEM SYSTEM

Digitaler Motivsucher (Viewfinder) in Form…

Digitaler Motivsucher (Viewfinder) in Form einer Warenzusammenstellung in Aufmachung für den Einzelverkauf, bestehend aus einem Motivsucher, einem Smartphone (ohne SIM-Karte) mit einer spezifischen Anwendersoftware, einem mechanischen Objektivadapter, einer Winkelverstelleinheit, einem Stativ, einem Schultergurt, einem Akkumulator (USB-Powerbank) sowie weiteren nicht charakterbestimmenden Bestandteilen (Ladeadapter, USB-Adapter, Kopfhörer, Stiftschlüssel, USB-Kabel, zwei Prospekte).

Alle Bestandteile sind in einem für den dauerhaften Gebrauch bestimmten Transportkoffer verpackt.

Der Motivsucher als aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzte Ware besteht im Wesentlichen aus einem Gehäuse mit einem Linsensystem, einer Mattscheibe, einem Objektivanschluss sowie einem Handgriff mit einer integrierten Halterung, in welcher das Smartphone und der Akkumulator eingesetzt werden (siehe Abbildung in der Anlage).

Das System wird von Filmschaffenden verwendet, um bereits vor der eigentlichen Aufnahme mit der Filmkamera deren Bildausschnitt als Kombination aus der verwendeten Kamera und dem Objektiv zu simulieren.

Hierzu muss der Motivsucher mit dem Kameraobjektiv (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) ergänzt werden.

Über die Software werden der verwendete Kamera- und Objektivtyp eingestellt. Der simulierte Bildausschnitt kann auf dem Bildschirm des Smartphone betrachtet werden.

Auch können so kurze Probeaufnahmen gemacht werden. In Bezug auf die Verwendung und den Wert bestimmt der Motivsucher den Charakter der Warenzusammenstellung und der zusammengesetzten Ware.

Die Waren werden als "optisches Gerät, in Kapitel 90 anderweit weder genannt noch inbegriffen, anderes als von den Unterpositionen (KN) 9013 1010 und 9013 8030 " erfasst eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG DIGITAL OPTISCHE LINSE AKKUMULATOR OPTISCHE VORRICHTUNG MIT OPTISCHEM SYSTEM

Sog. Magnesium Fluorid-Linsen, Art. Nrn.…

Sog. Magnesium Fluorid-Linsen, Art. Nrn. 48301010, 48301014, 48301017, 48301035, 48301034, 48301026, 48303013 und 48303012, in Form von plan-konvexen optischen Linsen, mit einem Durchmesser von 22,4 bzw. 11 mm.

Sie dienen als Kollimations(=Sammel)linsen für Messungen im Ultraviolettbereich in Spektrometern.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware wird als "optisches Element, nicht gefasst, nicht aus optisch nicht bearbeitetem Glas, anderes als in Unterposition (HS) 9001 10 bis 9001 50 genannt, anderes als in TARIC-Code 9001 9000 10 bis 9001 9000 85 genannt" eingereiht.

 

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: MAGNESIUM OPTISCHE LINSE POLIERT

"Single and dual fiber collimator, Part…

"Single and dual fiber collimator, Part numbers starting with 1CL... and/or 2CL....", bestehend aus einem optional vergoldeten zylinderförmigen Gehäuse, aus Glas oder "SS", in acht Größen (A-F), mit Kollimationslinse (1,8 oder 1,0 mm AD)  und ein oder zwei Glasfaserlichtwellenleitern (Fasertypen 0 - 4), ohne Hülle oder mit 900 µm Jacket, in den Längen 1 m, 1,5 m, 2 m oder maßgefertigt, ohne oder mit unterschiedlichen Anschlussstücken (1-7).

Die Ware dient der optischen Kollimierung (Parallelisierung) eines Lichtstrahls auf einen bestimmten Durchmesser (Arbeitsdistanzen: zwischen 5 und 70 mm) und ist je nach Ausführung für folgende Wellenlängen ausgelegt: 1310 nm, 1480 nm, 1550 nm, 1310/1550 nm, 850 nm, 980/1550 nm, 980 nm.

Das Gerät dient zur Laserstrahlkollimierung, zur Faser-zu-Faser-Kopplung und für faseroptische Laboranwendungen.

Zur äußeren Form siehe Abbildung in Anlage. Die Ware wird nicht in die Unterposition (KN) 8544 7000 eingereiht, da es sich nicht um ein Kabel mit einzeln umhüllten optischen Fasern, sondern um ein optisches Gerät in Form eines Kollimators handelt.

Die Ware wird als "optisches Gerät, in Kapitel 90 anderweitig weder genannt noch inbegriffen, anderes als von den Unterpositionen (HS) 9013 10 und 9013 20 erfasst, keine Flüssigkristallvorrichtung" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: GEHÄUSE AUS GLAS OPTISCHE LINSE OPTISCHE FASER LASER

Ersatzteil für die Videoendoskopsonde eines…

Ersatzteil für die Videoendoskopsonde eines Videoendoskopsystems mit Messfunktion, im Wesentlichen bestehend aus einem CCD-Bildsensor mit optischer Linse in einem Metallgehäuse, mit Video-Anschlusskabel sowie mit Lichtwellenleiter und Schaltlitzen (zur äußeren Form: siehe Abbildung in Anlage).

DIe Ware wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich bestimmt für ein Gerät zum Messen oder Prüfen, in Kapitel 90 anderweit weder genannt noch inbegriffen (hier: Videoinspektionsgerät mit Messfunktion)" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TEIL AUS UNEDLEM METALL KABEL MESSGERÄT OPTISCHE LINSE ZUM EINBAUEN FÜR DIE ANALYSE ENDOSKOP OPTISCHE VORRICHTUNG TEIL VON