SCHIENE.

KOLEJNICE 4 SKINNER 9 RAILS 39 CARRIL 5 KISKO 1 RAIL 76 SÍN 9 RAILS 10 SZYNY 25 ŞINĂ 4 KOĽAJNICE 1 RÄL 1

Sog. Orthese Hüfte-zu-Tarsalgelenk, in verschiedenen…

Sog. Orthese Hüfte-zu-Tarsalgelenk, in verschiedenen Ausführungen (für mittelgroße Hunde bzw. für kleine Hunde und Katzen), in drei bzw. vier Größen, in Form einer einstellbaren, beidseitigen Hüfte-zu-Tarsalgelenk-Orthese aus einem anatomisch angepassten Rückenteil aus Spinnstoffen, an welchem zwei gepolsterte Gelenkschienen aus Metall mit einstellbarem Gelenk für die Hinterläufe zur Fixierung und Unterstützung des Hinterlaufs in einem gewünschten Winkel befestigt sind.

Eine biegsame Kunststoffplatte am Oberlauf ermöglicht eine starke Fixierung am Oberschenkel.

Die Schienen für beide Beine sind nach Bedarf optional einsetzbar. Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage.

Die Ware stabilisiert das Hüftgelenk und ist für den Einsatz an Hüfte, Oberschenkel, Knie, Tibia, Fibula, Sprunggelenk und Mittelfuß vorgesehen.

Sie dient zur Fixierung und Unterstützung des Tiers zur Ganganpassung und Gangkorrektur sowie zur Schmerzlinderung, u. a. bei Parese des Hinterlaufs, Hüft-, Knie- und Sprunggelenksarthritis, Dislokation des Hüftgelenks, Rehabilitation von Femurfrakturen und Hüftgelenksverletzungen.

Die Ware wird als „andere orthopädische Vorrichtung, nicht für Menschen“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: FÜR TIERE HUND SCHIENE TIERE

Sog. einstellbarer Karpal-Walker, in verschiedenen…

Sog. einstellbarer Karpal-Walker, in verschiedenen Ausführungen (für mittelgroße Hunde bzw. für kleine Hunde und Katzen), in fünf bzw. vier Größen, im Wesentlichen bestehend aus einer anatomisch angepassten, zwei- bzw. dreiteiligen, schalenartigen Orthese aus Kunststoff, welche mit Spinnstoffen gepolstert ist.

Die Schalen sind mit einstellbaren, seitlichen Metallschienen miteinander verbunden. Eine Antirutsch-Sohle sorgt für einen natürlichen Gang.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware wird am Vorderlauf bei Hund oder Katze mittels Klettverschlussbändern befestigt.

Sie dient zur Fixierung und Unterstützung in einem gewünschten Winkel oder zur Bewegungseinschränkung während der Rehabilitationsphase, u. a. zur Nachbehandlung nach Operationen bei Metakarpalfrakturen, Gelenksverletzungen und Arthritis sowie zur Korrektur bei karpaler Hyperextension und Varus- oder Valgusstellungen.

Die Ware wird als „andere orthopädische Vorrichtung, nicht für Menschen“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: FÜR TIERE HUND SCHIENE TIERE

Sog. einstellbarer Tarsal-Walker, in verschiedenen…

Sog. einstellbarer Tarsal-Walker, in verschiedenen Ausführungen (für mittelgroße Hunde bzw. für kleine Hunde und Katzen), in fünf bzw. vier Größen, im Wesentlichen bestehend aus einer anatomisch angepassten, zwei- bzw. dreiteiligen, schalenartigen Orthese aus Kunststoff, welche mit Spinnstoffen gepolstert ist.

Die Schalen sind mit einstellbaren, seitlichen Metallschienen mit einem einstellbaren Gelenk miteinander verbunden.

Eine Antirutsch-Sohle sorgt für einen natürlichen Gang. Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage.

Die Ware wird am Vorderlauf bei Hund oder Katze mittels Klettverschlussbändern befestigt. Sie dient zur Fixierung und Unterstützung in einem gewünschten Winkel oder zur Bewegungseinschränkung während der Rehabilitationsphase, u. a. zur Nachbehandlung nach Operationen bei Metatarsalfrakturen, Gelenksverletzungen und Arthritis sowie zur Korrektur bei tarsaler Hyperextension und Varus- oder Valgusstellungen.

Die Ware wird als „andere orthopädische Vorrichtung, nicht für Menschen“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: FÜR TIERE HUND SCHIENE TIERE

Sog. fixierende Karpalgelenkschiene, in verschiedenen…

Sog. fixierende Karpalgelenkschiene, in verschiedenen Ausführungen (für mittelgroße Hunde bzw. für kleine Hunde und Katzen), in fünf bzw. vier Größen, im Wesentlichen bestehend aus einer anatomisch angepassten, einteiligen Halbschale mit elastischer Schaumstoffeinlage als Polsterung.

Die Ware wird am Vorderlauf bei Hund oder Katze mittels Klettverschlussbändern befestigt. Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage.

Sie dient zur Fixierung, Unterstützung und als postoperative Rehabilitationshilfe u. a. bei Sehnen- und Bänderverletzungen, karpaler Arthritis, zur Nachbehandlung nach Operationen bei Metakarpalfrakturen, karpaler Dislokation sowie zur Korrektur, Unterstützung und Schutz des Vorderlaufs.

Die Ware wird als „andere orthopädische Vorrichtung, nicht für Menschen“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: FÜR TIERE HUND SCHIENE TIERE

Sog. einstellbare Tarsalgelenkschiene, in…

Sog. einstellbare Tarsalgelenkschiene, in verschiedenen Ausführungen (für mittelgroße Hunde bzw. für kleine Hunde und Katzen), in fünf bzw. vier Größen, im Wesentlichen bestehend aus zwei anatomisch angepassten Halbschalen mit elastischer Schaumstoffeinlage als Polsterung und einer Metallschiene mit einstellbarem Gelenk zwischen den beiden Halbschalen.

Die Ware wird am Hinterlauf bei Hund oder Katze mittels Klettverschlussbändern befestigt. Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage.

Sie dient zur Fixierung und Unterstützung in einem gewünschten Winkel oder zur Bewegungseinschränkung während der Rehabilitationsphase, u. a. zur Nachbehandlung nach Operationen bei Metatarsalfrakturen, tarsaler Dislokation, Arthritis und Sehnen- und Bänderrissen sowie zur Korrektur, Unterstützung und Schutz des Hinterlaufs.

Die Ware wird als „andere orthopädische Vorrichtung, nicht für Menschen“ eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: FÜR TIERE HUND SCHIENE TIERE

Knie-Hartrahmenorthese, in Form einer Warenzusammenstellung…

Knie-Hartrahmenorthese, in Form einer Warenzusammenstellung in Aufmachung für den Einzelverkauf, im Wesentlichen bestehend aus - einer Knieorthese (charakterbestimmend in Bezug auf die Bedeutung für die Verwendung) aus einem anatomisch vorgeformten, gepolsterten Orthesenrahmen aus zwei ca. 5,5 cm breiten, gepolsterten, mit Kunststoff überzogenen Metallschienen, die seitlich über jeweils ein einstellbares ROM-Gelenk zur Einstellung der Flexions- und Extensionsbegrenzung verfügen, mit drei Klettverschlussbändern zur Fixierung am Bein, - insgesamt acht sog.

Anschlagkits (Begrenzungskeile), in Form von unterschiedlich großen Metallkeilen (45°, 60°, 75° und 90°) zum individuellen Einstellen der Gelenke, - einem Inbusschlüssel zum Einsetzen der Keile und - Ersatzpolstern zur weiteren Nutzung der Orthese bei Reinigung der Polster.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware dient dem Stützen und Halten des Kniegelenks bei Limitierung der Kniegelenkbewegung mit fortlaufender Vergrößerung des Bewegungsumfangs, u. a. bei Verletzungen und Instabilität des Kreuzbandes, Seitenbandrupturen oder -instabilitäten, Meniskusverletzungen, Genu recurvatum sowie zur konservativen Behandlung von Kniegelenkinstabilitäten.

Die Bestandteile der Warenzusammenstellung sind gemeinsam mit einer Anleitung in einem einfachen Spinnstoffsack verpackt.

Die Ware ist als "orthopädische Vorrichtung für Menschen" einzureihen.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG AUS METALL SCHIENE

Knieorthese, sog. PROCARE 3-PANEL KNEE SPLINT,…

Knieorthese, sog. PROCARE 3-PANEL KNEE SPLINT, als gerade (0°) und gebeugte (35°) Version erhältlich, jeweils in verschiedenen Längen für unterschiedliche Körpergrößen (40, 50, 55 bzw. 60 cm), im Wesentlichen bestehend aus einer dreiteiligen, V-förmigen, das Bein umschließenden, spinnstoffüberzogenen Schaumstoffbandage mit einer Aussparung für die Patella.

Dorsal sind in Spinnstofftaschen drei ca. 48 x 1,5 cm große, anatomisch geformte, starre Aluminiumschienen eingesetzt.

Medial und lateral integrierte Schienen sorgen für zusätzliche Stabilität. Die Bandage ist mit Schaumstoffkissen gepolstert und wird mit sechs Klettverschlussbändern am Bein fixiert.

Äußere Form: siehe Abbildung in Anlage. Die Immobilisierungsschiene wird zur prä- und postoperativen sowie posttraumatischen Ruhigstellung des Kniegelenks sowohl bei Verletzungen im orthopädischen Bereich als auch zur Behandlung von Knochenbrüchen, z.

B. bei Unterschenkelschaftfraktur, Patellafraktur, Distorsion der seitlichen (kollateralen) Bänder oder Patellasubluxation.

Eine Hauptfunktion ist nicht ermittelbar. Deshalb ist die Ware in Anwendung der AV 3 c) in die letztgenannte Unterposition einzureihen.

Die Ware, welche in einem Polybeutel und zusätzlich in einem Karton verpackt ist, wird als "Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF AUS METALL KLETTVERSCHLUSSBAND SCHIENE MULTIFUNKTIONAL

Knie-Ruhigstellungsschiene, sog. SUPROknee,…

Knie-Ruhigstellungsschiene, sog. SUPROknee, in drei verschiedenen Längen (40, 50 bzw. 60 cm), im Wesentlichen bestehend aus einer mantelförmigen, das Bein von der Wade bis zum Oberschenkel umschließenden, dreiteiligen Schaumstoffmanschette (zwei Seitenteile und ein Mittelteil), welche durch Klettverschlüsse zusammengefügt wird und in welche insgesamt fünf starre Aluminiumschienen entnehmbar in Taschen (3 x im Mittelteil und jeweils 1 x in den Seitenteilen) eingearbeitet sind.

Die Vorrichtung umschließt Ober- und Unterschenkel, wobei die Patella ausgespart wurde. Sie wird mittels unelastischer Klettverschlussbänder am Ober- und Unterschenkel fixiert.

Der Ware liegt ein einfaches Bandmaß aus Papier zum Messen des Oberschenkelumfangs bei (De-minimis-Regel).

Äußere Form: siehe Abbildung in Anlage. Die Immobilisierungsschiene wird zur Ruhigstellung des Kniegelenks in 0° Position sowohl bei Verletzungen im orthopädischen Bereich als auch zur Behandlung von Knochenbrüchen, u. a. bei Patellafraktur- und/oder -luxation, Kreuzbandinstabilitäten, Meniskusschädigungen oder Seitenbandläsionen verwendet.

Sie kann sowohl prä- als auch postoperativ eingesetzt werden. Eine Hauptfunktion ist nicht ermittelbar.

Deshalb ist die Ware in Anwendung der AV 3 c) in die letztgenannte Unterposition einzureihen.

Die Ware, welche mit einer Gebrauchsanweisung in einem Folienbeutel verpackt ist, wird als "Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: SCHIENE KLETTVERSCHLUSSBAND AUS ALUMINIUM AUS PAPIER MULTIFUNKTIONAL AUS SPINNSTOFF

Knie-Ruhigstellungsschiene, sog. SUPROknee…

Knie-Ruhigstellungsschiene, sog. SUPROknee 20 flex, in drei verschiedenen Längen (40, 50 bzw. 60 cm), im Wesentlichen bestehend aus einer mantelförmigen, das Bein von der Wade bis zum Oberschenkel umschließenden, dreiteiligen Schaumstoffmanschette (zwei Seitenteile und ein Mittelteil), welche durch Klettverschlüsse zusammengefügt wird und in welche insgesamt fünf starre, anatomisch vorgeformte Aluminiumschienen entnehmbar in Taschen (3 x im Mittelteil und jeweils 1 x in den Seitenteilen) eingearbeitet sind.

Die Vorrichtung umschließt Ober- und Unterschenkel, wobei die Patella ausgespart wurde. Sie wird mittels unelastischer Klettverschlussbänder am Ober- und Unterschenkel fixiert.

Der Ware liegt ein einfaches Bandmaß aus Papier zum Messen des Oberschenkelumfangs bei (De-minimis-Regel).

Äußere Form: siehe Abbildung in Anlage. Die Immobilisierungsschiene wird zur Ruhigstellung des Kniegelenks in 20° Position sowohl bei Verletzungen im orthopädischen Bereich als auch zur Behandlung von Knochenbrüchen, u. a. bei Patellafraktur- und/oder -luxation, Kreuzbandinstabilitäten, Meniskusschädigungen oder Seitenbandläsionen verwendet.

Sie kann sowohl prä- als auch postoperativ eingesetzt werden. Eine Hauptfunktion ist nicht ermittelbar.

Deshalb ist die Ware in Anwendung der AV 3 c) in die letztgenannte Unterposition einzureihen.

Die Ware, welche mit einer Gebrauchsanweisung in einem Folienbeutel verpackt ist, wird als "Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF AUS PAPIER AUS ALUMINIUM KLETTVERSCHLUSSBAND SCHIENE MULTIFUNKTIONAL

Ellenbogen-ROM-Orthese, in Form einer noch…

Ellenbogen-ROM-Orthese, in Form einer noch nicht zusammengesetzten Ware, im Wesentlichen bestehend aus zwei über ein einstellbares, gepolstertes ROM-Gelenk miteinander verbundenen, in der Länge individuell einstellbaren Teleskopschienen aus Metall, ausgestattet mit zwei dick gepolsterten und mit je zwei Klettverschlüssen zu schließenden Armmanschetten für Ober- und Unterarm zur Befestigung der Orthese am Arm des Patienten sowie einer einsteckbaren, speziell geformten Metallspange mit gepolstertem Handgriff.

Das ROM-Gelenk weist ein sog. ChronoLock-Rad zur Flexions- bzw. Extensionsbegrenzung und einen Fixierungsknopf auf.

Über das ROM-Gelenk erfolgt eine stufenweise Einstellung des Bewegungsumfangs in Flexion und Extension von 0° bis 120°.

Zudem ist die Orthese mit einem in der Länge einstellbaren Schultergurt aus Spinnstoff mit verschiebbarem Nackenpolster versehen.

Dieser Tragegurt fixiert den Unterarm und wird über eine Schulter geführt. Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage.

Die Vorrichtung dient dem Stützen und Halten des Ellbogengelenkes unter individuell einstellbarer Bewegungslimitierung.

Sie ist zur Mobilisierung mit Immobilisierung des proximalen Radius-Ulnar-Gelenks (PRU-Gelenk) vorgesehen, u. a. bei der konservativen Behandlung von rein ligamentären Ellenbogenluxationen, nach postoperativer Versorgung von medialer und/ oder lateraler Bandplastik, der distalen Bizeps- oder Trizepssehne, nach Einsatz einer Radiuskopfprothese, zur Reduktion von Varus- und Valgusscherkräften und zur postoperativen Versorgung von Ellenbogenluxationsfrakturen (Nachbehandlung nach OP).

Die Ware wird als "orthopädische Vorrichtung für Menschen" eingereiht.

Nomenklatur-Code:
Nomenklatur-Code.
Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: AUS SPINNSTOFF AUS METALL AUS UNEDLEM METALL SCHIENE