Schienen und andere Vorrichtungen zum Behandeln von Knochenbrüchen.

Български 63 Čeština 4 Ελληνικά 6 English 15 Español 3 Français 7 Italiano 7 Nederlands 3 Polski 1 Slovenčina 2 Slovenščina 3

Thorako-lumbales Wirbelsäulensystem (interner…

Thorako-lumbales Wirbelsäulensystem (interner Fixateur), in Form einer noch nicht zusammengesetzten Ware, im Wesentlichen bestehend aus einer unterschiedlichen Anzahl u. a. - kanülierten Knochenschrauben, selbstschneidend, mit einer Länge zwischen 35 und 55 mm und einem Durchmesser zwischen 5,5 und 8,5 mm, - monoaxialen Pedikelschrauben mit offenem Körper - Rundstäben, mit einer Länge zwischen 40 und 450 mm und einem Durchmesser von 5,5 mm, - sog.

Pre-Lordose Rundstäben, mit einer Länge zwischen 35 und 150 mm, - offenen Baugruppe, sog. XRS Open Assembly sowie - geschlossenen Baugruppe, sog.

XRS Closed Assembly. Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Das überwiegend aus einer Titan-Aluminium-Vanadium-Legierung bestehende Stab-/Pedikelschrauben-System wird patienten- und indikationsspezifisch zusammengestellt und zur Stabilisierung bei Verletzungen oder Erkrankungen der Brust- und Lendenwirbelsäule wie Instabilitäten, degenerativer Spondylolisthesis, Deformitäten (Skoliose, Kyphose) verwendet.

Das System wird außerdem zur Immobilisierung bei Frakturen verwendet. Somit handelt es sich um einen Multifunktionsapparat, dessen Haupttätigkeit (Hauptfunktion) nicht ermittelt werden kann.

Die Einreihung erfolgt gemäß AV 3 c) in die letztgenannte Unterposition. Unter der Voraussetzung, dass im maßgebenden Zeitpunkt der Einfuhr erkennbar ist, dass es sich um ein oder mehrere patientenspezifische Sets handelt, wird die Ware als "Vorrichtung, zum Behandeln von Knochenbrüchen" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TITAN AUS UNEDLEM METALL SCHRAUBE

Thorako-lumbales Wirbelsäulensystem (interner…

Thorako-lumbales Wirbelsäulensystem (interner Fixateur), noch nicht zusammengesetzt, im Wesentlichen bestehend aus einer unterschiedlichen Anzahl von farbcodierten multi- und monoaxialen Pedikelschrauben mit verschiedenen Kopfvarianten, Feststell- und Knochenschrauben, Schraubenkörpern, Stäben, Lateraldistanzstücken, Haken, Ilium-Verbindern/Konnektoren und Knochenschrauben mit Hydroxyapatit-Beschichtung u. a. - sog.

Multi-Axial Schrauben, selbstschneidend, Länge zwischen 25 und 55 mm, Durchmesser zwischen 4,0 und 8,5 mm, modular oder nicht modular, - modularen Knochenschrauben, selbstschneidend, Länge zwischen 30 und 55 mm, Durchmesser zwischen 4,5 und 7,5 mm bzw.

Länge zwischen 25 bis 45 mm, Durchmesser von 4,0 mm bzw. Länge zwischen 60 bis 100 mm, Durchmesser zwischen 7,5 und 10,5 mm, - sog. kanülierten Multi-Axialschrauben, selbstschneidend, Länge zwischen 25 und 55 mm, Durchmesser zwischen 5,5 und 8,5 mm, - sog.

Mono-Axial Reduktionsschrauben, selbstschneidend, Länge zwischen 30 und 50 mm, Durchmesser zwischen 5,5 und 7,5 mm, - kanülierten Knochenschrauben, selbstschneidend, Länge zwischen 40 und 50 mm, Durchmesser zwischen 5,5 und 7,5 mm bzw.

Länge zwischen 35 und 55 mm, Durchmesser zwischen 5,5 und 8,5 mm, - sog. Uniplanarschrauben, Länge zwischen 25 und 45 mm, Durchmesser zwischen 4,0 und 6,5 mm, - Rundstäben, Länge zwischen 40 und 450 mm, Durchmesser von 5,5 mm, - sog.

Pre-Lordose Rundstäben, Länge zwischen 35 und 120 mm sowie - verschiedenen Konnektoren und Haken.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Das überwiegend aus einer Titan-Aluminium-Vanadium-Legierung bestehende System wird patienten- und indikationsspezifisch zusammengestellt und dient zur Stabilisierung bei Verletzungen oder Erkrankungen der Brust- und Lendenwirbelsäule wie Instabilitäten, degenerativer Spondylolisthesis, Deformitäten (Skoliose, Kyphose).

Das System wird außerdem zur Immobilisierung bei Frakturen verwendet. Somit handelt es sich um einen Multifunktionsapparat, dessen Haupttätigkeit (Hauptfunktion) nicht ermittelt werden kann.

Die Einreihung erfolgt gemäß AV 3 c) in die letztgenannte Unterposition. Unter der Voraussetzung, dass im maßgebenden Zeitpunkt der Einfuhr erkennbar ist, dass es sich um ein oder mehrere patientenspezifische Systeme handelt, wird die Ware als "Vorrichtung, zum Behandeln von Knochenbrüchen" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TITAN AUS UNEDLEM METALL SCHRAUBE HAKEN

Sog. Komplett-Austauschset für eine Unterschenkel-Fuß-Orthese…

Sog. Komplett-Austauschset für eine Unterschenkel-Fuß-Orthese (Walker), in Form einer Warenzusammenstellung in Aufmachung für den Einzelverkauf, im Wesentlichen bestehend aus einem Nachrüstsatz aus insgesamt sieben Polstern (charakterbestimmender Bestandteil im Hinblick auf die Verwendung, den Umfang und die Menge) aus: - einem schmetterlingsartig geformten hinteren Polster, welches mittig mit einem Ventil für die Luftkammer sowie mit zwei Klebestreifen versehen ist, - einem speziell geformten Schienbeinpolster (L x B) ca. 42 x max. 12 cm), ebenfalls mit einem Ventil für die Luftkammer und zwei Klebestreifen versehen - einem T-förmigen Polster (max. 7 x 7 cm), mit einer Klebefläche mit Schutzpapier versehen, - einem spinnstoffüberzogenen, flachen, rechteckigen Polster (L x B) ca. 17 x 6,5 cm, mit einem Klettstreifen versehen, - einem spinnstoffüberzogenen, flachen, an einer Seite mit Rundungen versehenen Polster (L x B) ca. 30,5 x max. 10 cm), - einem Polster für die Innensohle, eine Seite abgerundet (für die Ferse), eine Seite gerade, mit Klebestreifen und einem Fersenstück versehen (L x B) ca. 26 x max. 11 cm und - einer Fuß-Zehabdeckung in Form eines T-förmigen Polsters aus Spinnstoff (max. 36 x 30 cm).

Des Weiteren befinden sich in dem Set ein spezieller Blasebalg zum Auf- und Abpumpen der Luft sowie zwei elastische Unterziehstrümpfe aus Spinnstoffen (Länge ca. 65 cm), mit einer Naht an der Fußspitze, ohne ausgearbeitete Ferse, innen frotteeartig ausgestattet, zum Schutz gegen Reibung. äußere Form (siehe Abbildung in der Anlage) Die Waren werden komplett ausgetauscht, speziell für die Unterschenkel-Fuß-Orthese "Extra Pneumatic (XP) Walker" (nicht Gegenstand dieser vZTA-Entscheidung) verwendet und dienen dazu, das Bein während des Tragens der Orthese gegen Druckstellen zu schützen bzw. individuell anzupassen.

Die Bestandteile sind gemeinsam mit einer Anleitung in einem Kunststoffbeutel verpackt und dienen zur Befriedigung eines speziellen Bedarfs (hygienische, schonende und komforterhöhende Trageweise).

Die Ware wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich bestimmt für eine Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen (einschließlich Verrenkungen und Gelenkverletzungen)" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: WARENZUSAMMENSTELLUNG BEIN PUMPE

Sog. Stellschraube, in Form einer massiven,…

Sog. Stellschraube, in Form einer massiven, zylindrischen Schraube mit einer Gesamtlänge von ca. 21 mm und einem Durchmesser von ca. 7,95 mm, aus einer Titanlegierung, die über eine Länge von ca. 14,5 mm ein Außengewinde aufweist und deren oberes Ende stumpf gearbeitet und mit einem Innensechskant versehen ist.

Das andere, gewindelose Ende ist zu einem Kegelstumpf mit einer halbkugelförmigen Spitze ausgearbeitet.

Äußere Form: siehe Abbildung in der Anlage. Die Ware dient im Rahmen der Behandlung von Frakturen der Fixierung von Arretierungsschrauben (nicht Gegenstand der vZTA-Entscheidung) im menschlichen Körper.

Die Ware ist steril verpackt und wird als "Teil, erkennbar hauptsächlich bestimmt für eine Vorrichtung zum Behandeln von Knochenbrüchen" eingereiht.

Gültig ab:
.

Nationale Stichworte: TITAN AUS UNEDLEM METALL SCHRAUBE MIT GEWINDE